Origin, Steam & Co. – Computerspiele kaufen leicht gemacht

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

20. März 2014 Print This Post

Läden für Computerspiele waren lange Zeit sehr gefragt und zudem die einzige Möglichkeit an entsprechende Games heranzukommen. Das ist heutzutage nicht mehr der Fall. Dank sogenannter Internetvertriebsplattformen wie Steam, Origin oder Uplay können Gamer sich ihre Spiele im Internet herunterladen. Das kann so manch mühseligen Gang in einen Spieleladen ersparen. medienbewusst.de versucht Ihnen die Plattformen etwas näherzubringen.

Der Verkauf von Computerspielen ist seit Jahren eines der gängigsten Geschäfte, vor allem in der Zielgruppe der Jugendlichen. Dabei ist es nicht selten, dass sich in den Schränken der aktiven Computerspieler mit der Zeit mehrere Spiele-DVDs anhäufen. Dem kann allerdings entgegen gewirkt werden. Mit Internetvertriebsplattformen ist es möglich Spiele online zu kaufen, über die Plattform herunterzuladen und zu spielen. Solche Vertriebsplattformen gibt es schon seit einigen Jahren. Die wohl bekannteste und auch älteste Plattform ist Steam, welche im Jahr 2003 veröffentlicht wurde. Aber auch andere Plattformen wie Origin (früher EA Downloader) im Jahr 2005 und Uplay im Jahr 2009, sind schon seit einigen Jahren auf dem Markt. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was für Vorteile das Ganze hat und ob sich eventuell auch Nachteile bei der Nutzung ergeben.

Plattformen als neues Vertriebskonzept

In vielerlei Hinsicht weisen Steam, Origin & Co. Vorteile auf, die den Spielern entgegen kommen. Besonders hervorzuheben ist hierbei das einfache Vertriebskonzept. Potenzielle Käufer können sich in einer Art Onlineshop umschauen und nach Spielen suchen. Besitzt man also einen Account auf der jeweiligen Plattform und hat eine Online-Zahlungsmöglichkeit angegeben, so kann der Download auch schon beginnen. Das Ganze ist einfach und unkompliziert. Man braucht kein umfangreiches Fachwissen um die Funktionsweise zu verstehen. Die heruntergeladenen Inhalte stehen einem in einer Übersicht zur Verfügung und können über die Plattform aufgerufen und gespielt werden. Zudem erspart es einem den Gang zum Elektronikgeschäft oder Computerspieleladen.

Verfügbarkeit auf mehreren Rechnern

Ein weiterer Vorteil ist mit Sicherheit die Tatsache, dass man die heruntergeladenen Inhalte auch auf mehreren Rechnern nutzen kann. Dafür ist lediglich die jeweilige Plattform sowie ein Login seines Accounts nötig. Lädt man das Spiel dann herunter, kann man ebenfalls sämtliche Onlinefunktionen nutzen. Dies ist bei Spiele-DVDs oftmals nicht der Fall, da man dort den Internet-Code meistens nur einmal benutzen kann.

Preisnachlässe ziehen Käufer an

Vertriebsplattformen bieten zudem öfters Preisreduzierungen bei Spielen an. Bei Steam gibt es zum Beispiel den sogenannten „Herbst-Sale“, wo jeden Tag andere Spiele im Preis reduziert angeboten werden. Für begeisterte Gamer natürlich eine besonders gute Möglichkeit, eventuell ein Schnäppchen abzusahnen.

Tom Williger

Bildquellen:
© Steam
© Origin
© Uplay

Ähnliche Beiträge

Kommentare