Die beliebtesten Kindersendungen

17. Juni 2012 Print This Post

Die heutige Fernsehlandschaft besteht aus einer Vielzahl von Sendern. Dabei haben nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder die Möglichkeit zwischen den unterschiedlichsten Fernsehsendern zu wählen, wenn sie sich unterhalten lassen wollen. Doch welche Sender und welche Sendungen favorisieren die Kinder? medienbewusst.de hat sich dieser Aufgabe gestellt und die Einschaltquoten überprüft, die einiges über die deutsche Fernsehlandschaft verraten.

Mit den Eltern gemeinsam genutzte Fernsehsender

       Abbildung durch Anklicken vergößern

Das Fernsehen konnte sich auch im Jahr 2011 gegenüber dem Internet und Hörfunk durchsetzen. Nach der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) betrug die durchschnittliche Sehdauer pro Tag und pro Person im vergangenen Jahr 225 Minuten. Kinder von 3‑ bis 13-Jahren schauen dabei durchschnittlich 93 Minuten am Tag fern.

Doch was schauen die Deutschen, wenn sie den Fernseher einschalten? Die ermittelten Zuschaueranteile der Privatsender verteilten sich im Monat April 2012 nach Angaben der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) mit 12,7 Prozent auf den Sender RTL, gefolgt von Sat.1 mit 10,5 Prozent und ProSieben mit 6,4 Prozent. Bei den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern führte die ARD ganz knapp mit 11,2 Prozent vor dem ZDF mit 11,1 Prozent. Bei den Kindersendern konnte sich im April der Sender SuperRTL mit 2,2 Prozent durchsetzen, gefolgt von KIKA mit 1,5 Prozent und Nickelodeon mit 0,7 Prozent.

Lieblingskindersendungen

Bei SuperRTL erreichten die Sendungen „Disney Phineas und Ferb“ Zuschaueranteile von bis zu 30,2 Prozent bei den 3‑ bis 13-Jährigen, „Coop gegen Kat“ folgte mit 29,9 Prozent und „Disney Pair of Kings – Die Königsbrüder“ wurden mit einer Zuschauerquote von bis zu 24,7 Prozent gesehen, nach Angaben von SuperRTL. Auch in der Hauptsendezeit zwischen 20:15 Uhr und 22:15 Uhr erreichte „Garfield – Der Film“ bei SuperRTL einen Zuschaueranteil von 44,1 Prozent, gefolgt von „Zack & Cody – Der Film“ mit 37,3 Prozent und „Asterix – Operation Hinkelstein mit 30,3 Prozent.

Bei ZDF führte die Premiere der Serie „Kein Keks für Kobolde“ zu einem großen Erfolg. Durchschnittlich schauten 38,5 Prozent der 3‑ bis 13-Jähringen zu, das entspricht 640.000 Zuschauern. Bei den 3‑ bis 5-Jährigen waren es sogar fast 70 Prozent, so der Kinderkanal (KiKA). Auch die Sonderprogramme zum Thema „Sexueller Missbrauch“ wurden von den Zuschauern mit Interesse verfolgt. Es wurde beispielsweise mit der Dokumentation „Schweigen hilft nicht“ (KiKA) und einer Sondersendung von pur+ (ZDF) das Thema aufgegriffen.

         Coop gegen Kat

         Disney Phineas und Ferb

Jugendliche favorisieren die gleichen Sender wie die Eltern

Die beliebtesten Sender kristallisierten sich auch bei der FIM-Studie 2011 (Familie, Interaktion, Medien) des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest (mpfs) heraus. Dabei wurde ersichtlich, dass bei den befragten Eltern das Fernsehprogramm RTL, gefolgt von ARD und ProSieben, zu den Lieblingsprogrammen zählt. Eine ähnliche Tendenz zeigte sich bei den Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren, die die Privatsender ProSieben und RTL bevorzugten.

Castingsshows führen Bestenliste an

Doch woher kommt das große Interesse an dem Kölner Sender RTL? Ein Grund könnten die Erfolgsprogramme sein wie „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS), „Das Supertalent“, „Bauer sucht Frau“ oder auch „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“. Diese Sendungen haben im Laufe des Jahres immer wieder die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich gezogen. Zudem waren im Jahr 2011 bei den Jungen und Mädchen die Unterhaltungssendungen ein Grund, den Fernseher einzuschalten. Nach der FIM-Studie führten Castingsshows wie DSDS (RTL) oder Germany`s Next Topmodel (ProSieben) die Bestenliste an. Die Sender ARD und ZDF konnten sich jedoch durch die Übertragung der Frauenfußball-WM und Qualifikationsspielen gegenüber den Privatsendern durchsetzen. Denn Dank dieser Events erlangten sie die ersten drei Plätze der meistgesehenen Einzelsendungen des Jahres 2011, laut der AGF/GFK Fernsehforschung.


Sophie Stange

Bildquellen:
© Statista
© Disney
© SuperRTL

+ + + + + +time+ + (‘

Ähnliche Beiträge

Kommentare

5 Responses zum Artikel “Die beliebtesten Kindersendungen”

  1. smartkids_app on Juni 17th, 2012 13:42

    RT @medienbewusstde: Die beliebtesten Kindersendungen http://t.co/ngDWpexY

  2. Silke on Juni 18th, 2012 10:35

    Sehr interessante Studie. Interessant wäre auch die Entwicklung in den letzten Jahren zu sehen. Wie hat sich das Fernseh-Nutzungsverhalten von Kindern verändert?

  3. kgs on Juni 18th, 2012 18:16

    Liebe Silke,
    die KIM-Studie gibt sehr umfangreich Auskunft über das Fernsehverhalten von Kindern im Alter von 6–13 Jahren: http://www.mpfs.de/fileadmin/KIM-pdf10/KIM2010.pdf
    Hilft Ihnen das weiter?
    Schöne Grüße, die medienbewusst.de-Chefredaktion

  4. Silke on Juni 19th, 2012 11:45

    Ja, super. Vielen Dank für den Link!

  5. Sukey on Januar 4th, 2017 22:05

    Globalement je trouve que les joueurs de tennis vieillissent vite. Plus que la normale, presque. Tant qu’ils sont en activité, c’est encore OK, mais c’est l&18a#7;2rrêt qui le rend terribles. Becker, Antoine, McEnroe (même s’il est resté mince) font plus vieux que leur âge. Sampras et Agassi commencent à prendre sévèrement en diamètre. Borg paraît pas trop mal à la limite.

Artikel kommentieren: