KiKA wird interaktiv – ClipDich!

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

15. Juli 2012 Print This Post

Tolle Idee vom Kinderkanal! Mit der Aktion „ClipDich!“ ermutigt das Gemeinschaftsprogramm von ARD und ZDF seine jungen Zuschauer in diesem Sommer selbst aktiv zu werden. Bis zum 30. September können Jungen und Mädchen in die Rolle eines Regisseurs à la Spielberg schlüpfen und ihre eigenen Clips kreieren und diese unter www.clipdich.de hochladen.

Das Thema der Webaktion ist einfach: „Was bedeutet KiKA für dich?“. Trotz des auf den ersten Blick eng anmutenden Rahmens, bleibt den jungen Teilnehmern jedoch viel Raum für Interpretationen. Ob Lieblingsheld oder die eigene, ganz besondere Verbindung zum KiKA – alles ist erlaubt bei dieser VideoMitmachAktion. Dabei darf der Clip die Zeitmarke von 30 Sekunden nicht überschreiten und nicht größer als 150 Megabyte sein.

Ist das Video schließlich fertig, kann es in die Online-Galerie der Aktion hochgeladen werden. Nach einer Prüfung der Redaktion, die garantieren soll, dass die Videos gewalt‑ und werbefrei sind und außerdem zu den Werten von KiKA passen, kann eine Woche online für den Clip gevotet werden. Jeden Sonntag wird auf diese Weise ein Wochensieger ermittelt.

Noch ist die Aktion nicht ins Rollen gekommen. Nach gut zwei Wochen sind bisher nur wenige Videos in der Online-Galerie zu bewundern. Jedoch kann man bereits erahnen, welches Talent und welch hohes Maß an Kreativität in der jungen Generation der „Digital Natives“ steckt.

Daher hofft medienbewusst.de, dass die Aktion des KiKA weiteren Zuspruch erfährt, damit weiteres Potenzial den Weg ins Rampenlicht findet. Außerdem ist das Produzieren der Videoclips eine tolle Beschäftigung in den bisher so verregneten Sommerferien!

Leon Strohmaier

Bildquellen:
© KiKA

Ähnliche Beiträge

Kommentare