KiKANiNCHEN animiert Vorschulkinder zum Mitmachen

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

6. August 2012 Print This Post

Seit Oktober 2009 sendet der Kinderkanal mit dem KiKANiNCHEN ein Programm für die jüngsten Zuschauer. Jeden Morgen führt das KiKANiNCHEN mit seinen Freunden Jule und Christian durch das Programm, dabei wird viel gesungen und erzählt. Bei Kindern und Eltern ist das Format sehr beliebt – ein Grund für medienbewusst.de sich die Sendung auch etwas genauer anzuschauen.

„DiBIDIBIDAB“ – so erklingt es von Montag bis Freitag zwischen 06:50 Uhr und 10:25 Uhr auf dem Kinderkanal. Und plötzlich redet ein blaues Kaninchen mit dem Namen KiKANiNCHEN. Zugegeben dies klingt zunächst ein wenig seltsam. Doch diese Sendung ist bei den Vorschulkindern im Alter von drei bis sechs Jahren ein absoluter Hit. KiKANiNCHENs Freunde Christian und Jule erzählen im Wechsel dreiminütige Geschichten. Dabei sitzt KiKANiNCHEN nicht nur still daneben, sondern begleitet die Erzählungen mit seiner Mimik und Gestik und formt die Erzählungen mit ungewöhnlichen, aber dennoch auch sehr lustigen, fantasievollen Elementen nach. Im Hintergrund werden comicartige Bilder zur Veranschaulichung eingeblendet. Diese Darstellungsform ähnelt stark einem Kinderbuch, das von Eltern vorgelesen wird. Die Animationen wirken kindgerecht und nicht überzeichnet. Auch das Erzähltempo hat sich der Zielgruppe entsprechend angepasst.

KiKANiNCHEN ist im Fernsehen und auf der eigenen Website unter www.kikaninchen.de mit den Freunden Christian und Jule unterwegs.

Mit dem KiKANiNCHEN hat der Kinderkanal einen Weg gefunden, Kindern ernsthafte Themen – wie Freundschaft, Heimweh und Träume – aus verschiedenen Sichtweisen in einer niedlichen Art und Weise näher zu bringen. Die Wissensvermittlung kommt auch nicht zu kurz: Die Fragen des KiKANiNCHEN, ob beispielsweise ein Pinguin fliegen kann oder wieso der Bär im Winter schläft, werden kindgerecht beantwortet. Auch die Aufforderungen zum Mitmachen lassen die Sendezeit von insgesamt fünf Minuten schnell vergehen und passen sich so der noch begrenzten Konzentrationsfähigkeit der Kinder in diesem Alter an. Das KiKANiNCHEN spricht die jungen Zuschauer direkt an und fordert sie auf, zusammen mit ihm zu zählen und so gemeinsam die eigenen Fähigkeiten auszubauen. Dies ist eine tolle Idee Kinder dabei zu animieren nicht nur die Inhalte im Fernsehen still zu rezipieren. Auch das Mitsingen der Titelmusik ist für den Neueinsteiger leicht möglich. Die Verabschiedung des Zuschauers mit einem sogenannten Nasenkuss spricht die ausgeprägten Bedürfnisse der Vorschulkinder nach Nähe an. medienbewusst.de empfindet diese Sendung als sehr gelungen, da sie der Altersgruppe entsprechend gestaltet ist und die Kinder nicht überfordert.



Sophie Stange

Bildquellen:
© KiKA
© KiKA/Studio TV/motionworks

Ähnliche Beiträge

Kommentare