Neu auf KiKA – Super Wings

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

26. Januar 2017 Print This Post

Neu auf KiKA – Super Wings Die animierte Kinderserie „Super Wings“ kommt 2017 nach Deutschland. Die Serie, die seit ihrem Start im Jahr 2014 in über 40 Ländern erfolgreich lief, schafft es nun ins deutsche Free-TV. Sie richtet sich vor allem an Kinder bis zum Schulalter und findet nun ihren Platz auf KiKA.

In der Serie dreht sich alles um das Flugzeug Jett. Jett soll das beste und schnellste Düsenflugzeug der Welt sein und er liefert jeden Tag Kindern in aller Welt Pakete aus. Bevor er die Pakete allerdings zustellt, wird er zuerst von Fluglotse Roger eingewiesen. Er bekommt erste Informationen und lernt die ersten Worte in der jeweiligen Landessprache. Bei diesen Lieferungen wird er immer wieder vor Herausforderungen gestellt. Doch alleine ist er nicht, denn er bekommt immer wieder Hilfe von seinen Freunden, den Super Wings. Mit Dizzy, Donnie und Jerome schaffen sie jedes Problem zu lösen.

Die Flugzeuge erinnern optisch ein wenig an die bekannten Flieger aus „Planes“, sie haben aber keine Gemeinsamkeit. Eine Besonderheit der fliegenden Charaktere ist, dass sie sich verwandeln können. Zum Beispiel können sie auf zwei Beinen gehen, wobei es auch weitere Begabungen gibt. Jeder hat sein eigenes Talent, so reichen sie vom Verstehen der Tiere bis zum Tauchen unter Wasser.

Es werden immer zwei Episoden nacheinander ausgestrahlt. Die erste Staffel beinhaltet 52 elfminütige Folgen. Eine zweite Staffel ist bereits in Produktion.
Seit dem 25.01.2017 ist „Super Wings“ täglich um 18:15 Uhr in Doppelfolgen auf dem KiKA zu sehen.

Rating: ★★★★☆ 

medienbewusst.de meint: „Super Wings“ richtet sich nicht ohne Grund an Vorschuldkinder, denn man kann dabei wunderbar etwas lernen. In den Folgen werden immer wieder kulturelle Besonderheiten dargestellt wie die Sprache, Traditionen, Essen oder Kleidungen der jeweiligen Länder. Die Kinder lernen damit früh die verschiedenen Kulturen der Welt kennen und erfahren zusätzlich noch etwas über kreative Problemlösungen.

Alexander Schäf

Bildquelle:
https://i.ytimg.com/vi/YgG2pl06ih8/maxresdefault.jpg

Ähnliche Beiträge

Kommentare