Der kleine Prinz – Man sieht nur mit dem Herzen gut

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

28. September 2017 Print This Post

derkleineprinz_gross„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ An dieses berühmte Zitat von Antoine de Saint-Exupéry werden sich die meisten Erwachsenen noch gut erinnern und es mit dem Buch „Der kleine Prinz“ verknüpfen.

Dieses Erfolgsbuch wurde jetzt in einer gleichnamigen Fernsehserie für Kinder wieder aufgegriffen und weitergeführt. Die Serie knüpft genau dort an, wo die Erzählung des französischen Autors endet. Der kleine Prinz reist in der Serie mit seinem besten Freund, dem Fuchs, durch fremde Galaxien, lernt die unterschiedlichsten Geschöpfe und Planeten kennen und muss viele Hindernisse überwinden.

Gleich in der ersten Folge gerät das Leben auf dem Planeten der Zeit völlig durcheinander. In dem einem Dorf ist die Zeit stehen geblieben, aber in einem anderen läuft sie zu schnell. Nachforschungen führen den kleinen Prinzen zum Großen Zeitwächter. Dieser kümmert sich um alle Uhren des Planeten, doch die Schlange hat ihn verführt und der Planet droht auseinanderzubrechen.

Seine grenzenlose Fantasie hilft dem kleinen Prinzen, die Abenteuer zu meistern. Dabei zeichnet ihn etwas ganz Besonderes aus: Er sieht mit dem Herzen, denn das Wesentliche ist für die Augen ja unsichtbar.
Der kleine Prinz läuft täglich um 19:00 Uhr auf KIKA.

Rating: ★★★★★ 

medienbewusst.de meint: Der kleine Prinz zeigt Kindern, wie viel es auf der Welt zu entdecken gibt und dass man nur einen besten Freund braucht um ein Abenteuer zu beginnen. Es ist schön, dass das alte Buch aufgegriffen wurde und den Kindern nähergebracht wird. Das zeigt, dass man nicht immer neue Geschichten ausdenken muss, sondern auch die alten Geschichten weiterführen kann.

Annkathrin Koch

Bildquelle:

© www.kika.de

Ähnliche Beiträge

Kommentare