Bücher ohne Eselsohren

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

21. Juli 2011 Print This Post

Im Urlaub Bücher lesen, ohne ständig schwere Bände in der Reisetasche mitzutragen? Dies ist in Zukunft kein Problem mehr. Digitales Lesen auf mobilen Endgeräten ist zwar schon länger bekannt, im Alltag hat es sich jedoch noch nicht durchgesetzt. Trotzdem ist das Angebot an digitalen Kinderbüchern sehr groß. In vielen Online-Buchläden, wie amazon.de oder libri.de, werden digitale Kinder‑ und Jugendbücher zum Download angeboten. Welche davon urlaubstauglich sind, hat medienbewusst.de untersucht.

Wer als Freizeitfüller für seine Kinder ein eBook sucht, kann sich auf den Bestseller-Listen von libri.de und amazon.de besonders gut informieren, welche Geschichten gerade im Angebot sind und welche von den Lesern am besten bewertet und weiterempfohlen werden. Besonders hilfreich ist auf libri.de auch die Einteilung der eBook-Empfehlungen in verschiedene Alterskategorien.

In der Kategorie Vorschulalter fallen hier viele Angebote ins Auge, in deren Buchtitel von einem kleinen Drachen namens Kokosnuss die Rede ist. Auch auf der Amazon Bestseller-Liste ist „Der kleine Drache Kokosnuss: Vorlesebilderbuch“ von Ingo Siegner auf Platz drei aufgeführt. Dies ist der erste Band einer erfolgreichen Kinderbuchreihe. Kokosnuss ist ein überaus schlauer, mutiger und neugieriger Drache, der viele Abenteuer erlebt, auf die er die Kinder beim Lesen des Buches mitnimmt. Während er im ersten Band zum Beispiel den Wal Kasimir rettet oder ein geheimnisvolles „Dingsda“ baut, besucht er in den anderen Büchern auch den Weihnachtsmann, den großen Zauberer oder er umreist die Welt. Die Illustrationen im eBook sind sehr schön und untermalen die Texte. Empfohlen wird das Buch Kindern im Alter von vier bis zehn Jahren.

Rund um Fiction und Fantasy dreht es sich in den eBook-Empfehlungen für Kinder ab zwölf Jahren. Besonders beliebt sind hier die Bücher der Twilight-Saga oder andere Geschichten über Drachen oder Vampire. Einer der Bestseller ist „Der Drachenflüsterer“ von Boris Koch. Auf insgesamt 352 Seiten wird die Geschichte eines Jungen erzählt, dessen größter Wunsch es ist, in den Orden der Drachenritter aufgenommen zu werden. Ben, der seit dem Tod seiner Mutter auf der Straße lebt, hat nämlich die seltene Gabe ein Drachenflüsterer zu sein. Auch wenn das Buch bereits 2008 erschienen ist, ist es durchaus lesenswert. Außerdem wurden bereits zwei Fortsetzungen über Bens Geschichte geschrieben, auf die sich der Leser freuen kann.

Beliebt bei Jugendlichen ab 14 Jahren sind die Geschichten des Gossip Girls. Die Buchreihe „Gossip Girl“ von Cecily von Ziegesar beschreibt das Leben der beliebten Serena und ihrer Freunde der Upper East Side in New York City, die in purem Luxus leben. Nachdem Serena aus dem Internat verwiesen wurde, kehrt sie zurück nach New York, um ihr Glamour-Leben in vollen Zügen zu genießen. Begleitet werden sie und ihre Freunde auf Schritt und Tritt von „Gossip Girl“, die anonym im Internet Gerüchte und Tratsch über die Protagonisten verbreitet. Ein generelles Problem der mittlerweile 15 Bände ist aber die fehlende Beachtung der Groß- und Kleinschreibung in den Blogposts des Gossip Girls. Wer nichtsdestotrotz ein bisschen Luxus im Urlaub schnuppern möchte, hat beim Lesen dieser Bücher Gelegenheit dazu. Zu hoffen bleibt dann nur, dass die Luxusansprüche der New Yorker Freunde nicht auf das eigene Kind überspringen.

Wie so oft bei mobilen Medien und Plattformen sind im Endeffekt die Vor‑ und Nachteile der Anwendungen abzuwägen. Problematisch bei eBooks im Allgemeinen ist allerdings die Kompatibilität der verschiedenen Lesegeräte, den sogenannten eReadern, mit den unterschiedlich angebotenen eBook-Dateien. So gibt es auf dem Markt viele verschiedene Geräte, auf denen man digitale Bücher lesen kann. Auf dem iPhone und dem iPad lassen sich diese über die iBook-App Bücher downloaden.

Marktführer in dem Bereich der eReader ist derzeit das Amazon Kindle. Durch eine kostenfreie Kindle-App auf dem iPad oder auch auf Android-Handys, ist es möglich, die aus dem Kindle-Shop geladenen Bücher nicht nur direkt auf dem Kindle zu lesen, sondern auch auf anderen mobilen Endgeräten. eBooks für den Acer LumiRead und den Sony Reader sind hingegen auf libri.de erhältlich.

Um einen kleinen Einblick in das jeweilige eBook zu bekommen, empfiehlt es sich, auf amazon.de Leseproben herunterzuladen. Grundsätzlich bieten eBooks durch ihren geringen Kaufpreis einen großen Vorteil. Jedoch muss man dort auch die Kosten für die Anschaffung eines Lesegeräts berücksichtigen. Wer dieses jedoch bereits besitzt, der kann sicher sein, die Ferien des eigenen Kindes mit einem der oben genannten Bücher noch spannender werden zu lassen.

Ariane Koch

Bildquelle:
© goXunuReviews – flickr.com

Ähnliche Beiträge

Kommentare