Physik verstehen lernen

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

15. Januar 2013 Print This Post

Deutsch, Mathe, Englisch, Erdkunde – nachdem diese Fächer bereits in unserer Serie „Spielend lernen“ betrachtet wurden, geht es heute um die Physik. Im iPhone‑ und iPad-Spiel „Isaac Newtons Gravity“ erhalten die Spieler einen Einblick in die Welt der Schwerkraft.

Das Spielprinzip ist schnell erklärt. Es geht darum, dass mit Hilfe einer Kugel und verschiedener Gegenstände ein roter Schalter betätigt wird. Um die Zielstellung zu erreichen, haben die Nutzer in jedem Spielabschnitt unterschiedliche Utensilien zur Verfügung. Den Beginn macht jedoch in jedem Level eine Kugel. Neben Bällen oder Blöcken, sind auch Magnete auf der Liste der Objekte. Dabei muss der Spieler nachdenken und scheinbar unlösbare Levels durch Kreativität und Cleverness bewältigen.

Im Mittelpunkt steht immer die Schwerkraft. Die Kugel und Objekte unterliegen den physikalischen Gesetzen und reagieren so, wie man es aus der Realität gewohnt ist. Daher ist logisches Denken ein Muss bei diesem Spiel aus dem Hause Namco.

Wie beliebt die App ist beweist die Tatsache, dass bereits ein zweiter Ableger im App-Store erschienen ist. Neben weiteren Levels und Gegenständen erwartet die Fans, vor allem der überarbeitete Level-Editor.

Die Community hat so die Möglichkeit selbst die verrücktesten und witzigsten Herausforderungen zu erstellen und sie mit ihren Mitmenschen zu teilen. Während es den ersten Teil bereits auf Deutsch gibt, wird der zweite Teil im Moment nur auf Englisch angeboten.

Und nicht nur das Spiel an sich überzeugt, sondern auch im Preis-Leistungs-Verhältnis liegt die App weit vorn. So gibt es sowohl für das iPhone als auch für das iPad eine Demoversion, die fünf Level umfasst, und eine Vollversion. Für das Pad kostet das Upgrade für den ersten Teil 1,79 Euro und für den zweiten Teil pro 50 Level 0,79 Euro. Für das Smartphone beträgt das Spiel in der Vollversion pro Teil jeweils 0,89 Euro.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass „Isaac Newtons Gravity“ ein gelungener Zeitvertreib ist. Ein abwechslungsreiches Spiel, das den Spieler auch einmal vor knifflige Aufgaben stellt. Wer also Spaß daran hat zu rätseln und sein Gehirn anzustrengen, ist bei dieser Lern-App genau an der richtigen Adresse.

Rating: ★★★★☆ 

Marcel Kuhnt

Die Serie Spielend lernen im Überblick:

Im Königreich der Zahlen
Deutsch lernen im Tetris-Style
Englisch und Co. mit TicTic
Mit dem Smartphone auf Weltreise

Bildquelle:
© Screenshots Isaac Newtons Gravity

Ähnliche Beiträge

Kommentare