Aufgepasst und losgebabbelt – der Online-Kurs zum Sprachen lernen

18. Februar 2014 Print This Post

Unterwegs und mit Spaß Sprachen lernen? Babbel macht es möglich. Die Lernapps für die verschiedenen Sprachen bieten den Nutzern plattformunabhängig Vokabel‑ und Grammatikübungen an jedem Ort.

Die Übungen von Babbel sind direkt online und auch auf dem Smartphone oder Tablet nutzbar. So kann der Schüler jederzeit und überall seine Kenntnisse in Spanisch, Italienisch, Englisch und vielen anderen Sprachen vertiefen. Jedoch kann man nicht in allen Kursen das gleiche Level erreichen. Bei Englisch ist es möglich Stufe C1 zu erreichen. Für die Sprache Indonesisch beispielsweise sind nur Einführungskurse verfügbar. Die unterschiedlichen Kurse sind je nach Fremdsprache in die Kategorien Angängerkurse, Grammatik, Wörter und Sätze und Extras unterteilt. Die Übungen sind in jeder Sprache relativ identisch aufgebaut. Zu Beginn hört der Schüler die neuen Wörter und muss diese wiederholen, anschließend die Vokabeln den Bildern zuordnen und zum Schluss die Wörter selbst eintippen. Die Menge der neuen Vokabeln pro Lektion ist hierbei recht überschaubar, was es einfacher macht sie sich einzuprägen.

Auch Lückentexte tragen dazu bei neu erlernte Begriffe anzuwenden. Durch Karteikarten aus unterschiedlichen Themengebieten, wie Familie oder Essen und Trinken, kann man sich spezifische Vokabeln gezielt aneignen. Dabei werden vom Anwender falsch übersetzte Vokabeln in gewissen Abständen systematisch wiederholt. Zur Motivation gibt es für jede richtige Antwort Babbel-Punkte. Diese werden am Ende jeder Lektion zusammengezählt und erhöhen die bisher erreichte Gesamtpunktzahl.

Der mobile Sprachkurs ist zu Beginn kostenlos. Nachdem man die Anfängerkurse absolviert hat, sind durch den Kauf von Abos weitere Lektionen freischaltbar. Die Preise der unterschiedlichen Abos liegen zwischen 9,99 € und 34,99 €. Sie verlängern sich automatisch, sind aber jederzeit kündbar.

Babbel ist eine mobile und auch günstigere Alternative zu herkömmlichen Sprachkursen. Ob einem die App jedoch den Gang zur Sprachschule erspart, sollte der Nutzer für sich selbst entscheiden. Die große Community und die ständig aktualisierten Inhalte bieten gute Möglichkeiten, einen ersten Zugang zu einer neuen Sprache zu finden. Jedoch ist es nicht möglich, Grammatikregeln nachzuschlagen oder mit anderen Schülern in der Sprache zu interagieren. Wer sich jedoch über Vokabeln und die Grammatik leicht in eine Fremdsprache hineinfindet, für den ist Babbel genau das Richtige.

Lisa Jünemann

Bildquellen:
© babbel.com + + + + + +time+ + (‘

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Artikel kommentieren: