kabelsalat.tv – Kinder werden zu Energieexperten

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

24. Januar 2011 Print This Post

Die aktuelle Diskussion über die Energiepolitik Deutschlands lädt geradezu dazu ein, sich auch als junger Mensch grundlegend über das Thema „Energie“ zu informieren. Die Website „kabelsalat.tv“, stellt genau diese Informationen für junge Menschen bereit. Realisiert wurde die Seite in einer Zusammenarbeit zwischen Greenpeace und der FH Hannover. Schirmherr ist u.a. der ehemalige „Löwenzahn“-Moderator Peter Lustig

Gibt man die Adresse in seinen Browser ein, landet man zunächst auf einer knallig pinken Begrüßungsseite auf der ein Tagebucheintrag einer Figur namens „Enny Kabelsalat“ abgebildet ist. Mit kleinen heiteren Animationen begleitet Enny den User durch die Website. Doch der Name der Seite und somit auch der Figur haben mit dem Thema an sich nicht viel zu tun, denn es geht nicht um Kabel, sondern um Energiegewinnung.

Fünf unterschiedliche Rubriken, die jeweils über große Button zu erreichen sind, sollen dem User das Thema Energie näher bringen. „Unter Strom“ heißt der erste Button, hinter dem sich eine kleine Einführung in die Thematik der Energie als Teil unseres täglichen Lebens verbirgt. Hierbei wird auch auf die Problematik der umweltschädlichen Energiegewinnung aus Atom‑ und  Kohlekraftwerken eingegangen. Einzelne schwierige Begriffe wie „Kraft-Wärme-Kopplung“ oder „Regenerative Energiequellen“ rufen beim Anklicken die zweite Rubrik „Energie ABC“ auf. Dort werden in kurzen Texten schwerverständliche Begriffe erklärt und tiefergehende Informationen vermittelt.

Unter den Rubriken „Stromquellen“ sowie „Strom sparen“, werden nicht nur die einzelnen Prozesse der Energiegewinnung, mithilfe kleiner Animationen veranschaulicht, sondern auch nützliche Tipps zum Stromsparen gegeben.

Nachdem sich der User umfassend informiert hat, kann er sein erlangtes Wissen in Form eines Quiz anwenden. In der „Infokiste“ findet er zur Bewältigung der Fragen nützliche Texte zum Herunterladen, sowie viele weitere Links zum Thema „Energie“ und zu Greenpeace selbst.

Fazit: kabelsalat.tv gibt interessierten Kindern und Jugendlichen ab acht Jahren, einen guten Einblick in das umfassende Thema „Energie“  Die kurz gehaltenen Artikel regen die User zum Lesen an, ohne ihn dabei zu sehr durch aufwendige Animationen oder Videos abzulenken. Das Layout der Seite wirkt bis auf das grelle Pink der Willkommensseite simpel, farbenfroh und einladend. Die Navigation stellte sich als sehr simpel und kinderfreundlich heraus. Einzige Ausnahme hierbei ist die Rubrik „Wegweiser“, die falsch platziert, in einer Ecke der Website, kaum zu finden ist. Ein großes Plus ist allerdings die Tatsache, dass die komplette Seite ohne Werbung auskommt. Alles in allem ist kabelsalat.tv definitiv einen Besuch für wissbegierige Kinder und Jugendliche Wert, auch wenn es dabei nicht um Kabel geht.

Rating: ★★★☆☆ 

Paul Träger

Bildquelle:
© kabelsalat.tv

Ähnliche Beiträge

Kommentare