Sicher-Online-Gehen.de – Die neue Initiative für ein kindersicheres Netz

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

16. November 2012 Print This Post

Im Netz gibt es viele Inhalte, die für Kinder sehr lehrreich und fördernd sein können. Genauso gibt es unter den unbegrenzten Angeboten des World Wide Web aber auch Inhalte, die für Kinder und Heranwachsende überhaupt nicht geeignet sind. Die Website www.sicher-online-gehen.de gibt Tipps und Tricks für Eltern, wie sie den Nachwuchs am sichersten surfen lassen können.

Die Initiative „sicher online gehen – Kinderschutz im Internet“ wurde im Juli 2012 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufen. Unterstützt wird diese von namhaften Partnern aus der Wirtschaft, wie beispielsweise vom Suchmaschinengiganten Google, der Kinogruppe Cineplex oder dem Computer‑ und Videospielehersteller Electronic Arts. Ebenso wird die Initiative von Einrichtungen wie der FSK, der „Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft“ und der Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten getragen.

Ziele und Inhalte von sicher-online-gehen.de

Sicher-online-gehen.de soll vor allem Eltern die Möglichkeit geben, sich über aktuelle Jugendschutzmöglichkeiten zu informieren. Dabei gibt die Seite verständlich erklärte Tipps zum Umgang mit Jugendschutzsoftware oder Anleitungen für Filtereinstellungen am heimischen Computer.

Auch informiert sicher-online-gehen.de über Angebote anderer Seiten. So werden Homepages empfohlen, die sehr gut für Kinder geeignet sind, wie zum Beispiel kindgerechte Suchmaschinen oder Seiten, die dem Nachwuchs spielerisch und verständlich den verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet beibringen. Insgesamt soll ein attraktives Netzwerk für Kinder aufgebaut werden. Dabei klassifiziert die Initiative ihre Beiträge, sodass für jede Altersgruppe der altersgerechte Umgang mit dem Medium Internet thematisiert wird.

Darüber hinaus werden auch Angebote für Erwachsene vorgestellt, die auf andere Initiativen verweisen oder spezifischere Informationen zum Thema Kinder und Internet liefern.

Fazit: Zusammenfassend ist sicher-online-gehen.de als seriöse Informationsquelle zum Thema Kinderschutz im Internet auf jeden Fall einen Klick wert.

Miriam Köble

Bildquelle:
© sicher-online-gehen.de

Ähnliche Beiträge

Kommentare