Viel zu entdecken in der Weihnachtsstadt

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

13. Dezember 2015 Print This Post

Viel zu entdecken in der WeihnachtsstadtVerschiedene Rubriken zum Basteln, Backen, Singen und Erzählen rund um Weihnachten bietet die Website „Weihnachtsstadt.de“ für Jung und Alt. Ein Adventskalender sorgt für tägliche Überraschungen und Gewinne. Ganz besonders ist allerdings die Adressübersicht des Weihnachtsmanns. Hier können die Besucher die Anschriften finden, wohin der Wunschzettel am besten gehen soll.

Um sich das Warten auf das Weihnachtsfest zu verkürzen können neugierige Internetnutzer auf der Website „Weihnachtsstadt“ verweilen. Hier finden sie Anregungen zum Basteln, Backen, Singen oder Erzählen von Geschichten und Gedichten. Zusätzlich können eigene Ideen hochgeladen werden und für andere Nutzer zugänglich gemacht werden. Der Adventskalender bietet eine Möglichkeit, jeden Tag ein Stück Weihnachten schon vor dem eigentlichen Fest zu erleben. Jeden Tag werden ein Lied, ein Gedicht, ein Spiel und eine Erzählung gekrönt. Zusätzlich kann der Benutzer am Gewinnspiel teilnehmen und live über Webcam einen Weihnachtsmarkt besuchen.

Eine eigene Rubrik „Markt“ zeigt die vielen Weihnachtsmärkte in Deutschland in einer Rundreise. Ist der lokale Weihnachtsmarkt nicht dabei? Dann kann dieser ganz einfach auch hinzugefügt werden. Mit einer kleinen Notiz an die Betreiber können auch Eindrücke von bereits besuchten Märkten als Erfahrungsbericht weitergegeben werden.

Ganz besonders ist allerdings die Rubrik „Postamt“. Hier finden sich die Adressen der Poststellen des Weihnachtsmanns. Allein 8 Stück gibt es in Deutschland! Hierhin können der Wunschzettel, aber auch einfach Grüße an den Weihnachtsmann gesendet werden. Falls der Wunsch nach etwas Außergewöhnlichem steht, kann der Brief auch an eine internationale Poststation – beispielsweise in Norwegen – gehen. Mit einem beigelegten Rückporto gibt es sogar eine Antwort.
Wem das alles noch nicht genug Beschäftigung ist, kann einfach den Countdown auf der Startseite herunterzählen oder das Weihnachtsradio hören. Jedoch sollte wirklich für jeden Weihnachtsfan eine Rubrik dabei sein, um sich ausreichend auf das Fest der Feste vorzubereiten.


Weitere vertonte Artikel finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Rating: ★★★★★ 

medienbewusst.de meint:
Das weihnachtliche Design der Website „Weihnachtsstadt“ stimmt den Besucher auf das Fest ein und durch die vielen möglichen Betätigungen wird dieser auch aktiv. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können diese Seite gleichermaßen nutzen und für ihre Interessen etwas finden. Das Angebot bietet sehr viele Möglichkeiten, um die Zeit bis Weihnachten zu verkürzen. Ein grobes Verständnis für das World Wide Web sollte allerdings vorhanden sein, um sich zurechtzufinden.

Anna Diederichs

Bildquelle:
© privat

Ähnliche Beiträge

Kommentare