Immer mit dabei: Podcasts

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

5. Januar 2016 Print This Post

Immer mit dabei: PodcastsPodcast ist ein sogenanntes Kofferwort, bestehend aus zwei Teilen: Zum einen steckt das Wort „Broadcasting“ (englisch für „Rundruf“) und dem iPod, einem MP3-Player der Firma Apple. Podcasts kann man auch als Netcasts bezeichnen, doch was steckt genau hinter dem Begriff?

Podcasts kann man wie eine Zeitschrift abonnieren, nur bekommt man hier nichts Gedrucktes, sondern eine Video‑ oder Audio-Datei, die man abspielen kann. Darin erzählt der Podcaster – der Ersteller eines Podcasts – über ein festgelegtes Thema. Das wird aufgenommen, bearbeitet und dann ins Internet hochgeladen. Der Nutzer kann nun sich die Datei herunterladen und über einen Computer, ein Smartphone oder einen MP3-Player anhören bzw. anschauen. Der Ersteller hat auch die Möglichkeit, einen Text für die Datei zu verfassen und die Zeiten der einzelnen Themenausschnitte anzugeben, sodass der Nutzer einfacher zu einen gewissen Zeitpunkt oder Themenpunkt springen kann.

Auch im schulischen Bereich werden Podcasts eingesetzt: So erklären Mathematiklehrer in einfachen Ausschnitten Begriffe aus der Mathematik, Englischlehrer bringen den Nutzern neue Vokabeln bei oder man lernt Neues kennen, indem man sich beispielsweise einen Podcast aus dem Bereich Erdkunde oder Biologie anhört bzw. anschaut.

Doch nicht nur schulische Themen werden in Podcasts behandelt. So gibt es spezielle Podcasts aus dem Bereich Film und Fernsehen, Philosophie oder eben auch für Kinder. Die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender (eine Auswahl findet man auf blinde-kuh.de) bieten für Kinder mehrere Podcasts an, in denen es um Nachrichten für Kinder geht, kurze Geschichten erzählt werden oder interessante Fakten für Kinder aufbereitet werden.


Weitere vertonte Artikel finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

medienbewusst.de meint:
Podcasts sind eine schöne Möglichkeit, um auch mal während einer langen Zugfahrt unterhalten zu werden. Dank den technischen Fortschritten kann man die Dateien mittlerweile auch auf dem Smartphone problemlos abspielen. Auch findet jeder etwas für seinen Geschmack, denn die Auswahl ist riesig.

Philipp Ludwig

Bildquelle:
© rymm.com

Ähnliche Beiträge

Kommentare