afrika-junior.de – Entdecke eine neue Welt

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

15. Februar 2016 Print This Post

afrika-junior.de – Entdecke eine neue Welt Begib dich auf eine Reise in eine völlig andere Welt – in die Welt der Geschichtenerzähler. Wie kam das Zebra zu seinen Streifen? Und warum sind im Gesicht von Geparden Spuren von Tränen? Lass dich von Afrika entführen und verzaubern. „Hapo Zamani Zakalee“ – „Es war einmal“. So beginnen auch die meisten afrikanischen Märchen aus uralten Zeiten. Sie erzählen von alten Königreichen, gefährlichen Zauberern und von Hunger und Not.

Am Eingang einer traditionellen afrikanischen Hütte muss entschieden werden, ob der Bereich für Kinder oder der Bereich für Jugendliche besucht werden soll. In der Hütte angekommen, wird man nicht nur von den unzähligen Märchen und spannenden Geschichten auf diesen unbekannten Kontinent in eine andere Welt entführt, sondern auch die anderen Rubriken, wie TV, Wissen oder Geschichte. Sie laden dazu ein, sich immer mehr mit Afrika zu beschäftigen.

Auf der virtuellen Reise besticht die Website durch ihre wunderschöne Gestaltung im Afrika-Stil, die immer weiter in die Wunderwelt Afrika leitet. Wer ein genaues Bild von Afrika erhalten möchte, kann sich einfach eine der schönen Dokumentationen in der Rubrik „TV“ anschauen.

Die Seite animiert nicht nur zum Lesen, sondern auch zum selbst schreiben und kreativ werden. In der Rubrik „Schreib uns“ wird erklärt, wie das geht. Ob schreiben, vorlesen oder malen – alles ist willkommen!

Auch schön ist, dass die Seite stetig weiterentwickelt wird. Im Juni folgt ein Afrika Reisespiel.

Rating: ★★★★☆ 

medienbewusst.de meint: afrika–junior.de nimmt Kinder und Jugendliche mit auf eine Reise durch den Kontinent Afrika. Ob Literatur oder Wissenswertes – für jeden ist etwas dabei. Besonders toll ist, dass die Seite auf zwei Sprachen angeboten wird: Englisch und Deutsch.
Schade ist allerdings, dass nur in der Rubrik „Hörbücher“ die Geschichten vorgelesen werden. Kinder, die noch nicht lesen können, müssen sich die anderen Texte von ihren Eltern vorlesen lassen.

Wiebke Elges

Bildquelle:
© privat

Ähnliche Beiträge

Kommentare