Lernen mal anders: Mit dem Projekt SchulKinoWochen!

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

26. Oktober 2016 Print This Post

Lernen mal anders: Mit dem Projekt SchulKinoWochen! Die Veranstaltung SchulKinoWochen ermöglicht auch dieses Jahr Schülern und Lehrern, Unterricht auf eine andere Weise zu halten! Vom 14. bis zum 18. November 2016 haben Schüler aus den Bundesländern Thüringen und Sachsen-Anhalt die Chance, an dem Projekt „SchülerFilmKritik-Wettbewerb“ teilzunehmen.

Hierbei handelt es sich um eine Veranstaltung, in der zum oben genannten Zeitraum rund 60 Kinos ihre Säle öffnen, damit Schüler vormittags zu den für diesen Anlass reduzierten Ticketpreisen verschiedene Filmvorführungen besuchen können. Hierbei werden alle Klassenstufen wie auch Schulformen willkommen geheißen. Die Teilnehmer können sich auf eine große Auswahl von Genres freuen, die von Dokumentation über Animations‑ bis zu Kurzfilmen reicht!

Die einzige Bedingung, um am Projekt teilnehmen zu können, ist der Besuch einer Schule in Thüringen oder Sachsen-Anhalt. Die Filmkritiken können dabei alleine oder auch als Schulklasse verfasst werden. Hierbei kommt es vor allem auf persönliche Gedanken und Eindrücke, weniger aber auf die perfekte Schreibweise oder Grammatik an! Ziel ist nämlich die Festigung und Erweiterung des Wissens der jüngeren Generation über Filmsprache, Filmgeschichte und Filmproduktion, damit das Gesehene bewusster wahrgenommen und interpretiert werden kann.

Um die Vision der Veranstalter der Förderung der Film‑ und Medienkompetenz der Schüler zu erreichen, werden dafür verschiedene Vorkehrungen getroffen. Unter anderem stellen die Organisatoren zu den Filmvorführungen zusätzlich Film‑ und Medienpädagogen bereit, damit auf Thematik und Sprache des gezeigten Films genauer eingegangen werden kann. Damit die Filmanalyse gelingt und die Organisation reibungslos verwirklicht werden kann, werden Lehrer/innen außerdem Fortbildungen der Bundeszentrale für politische Bildung ermöglicht und ihnen ein kostenlos aufbereitetes Begleitmaterial zur Verfügung gestellt.

Dass diese Organisation den Schülern Kunst und Kultur auf eine sehr unterhaltsame Weise vermittelt und sehr gut bei den Lernenden ankommt, beweisen auch die erfolgreichen Teilnehmerzahlen des letzten Jahres. 2015 nahmen nämlich über 30 Prozent aller Schulen Thüringens und Sachsen-Anhalts teil – damit waren fast 70.000 Schüler und Lehrer an dem Projekt beteiligt!

Hinter der Organisation der SchulKinoWochen stehen die zwei Veranstalter „Vision Kino‑ Netzwerk für Film und Medienkompetenz“ und die Stiftung EJBW (Europäische Jugendbildungs‑ und Jugendbegegnungsstätte). Dieses Jahr wird sich außerdem erstmals der Goldene Spatz als Kooperationspartner zur Verfügung stellen.

Nähere Informationen zur SchulKinoWochen 2016 gibt es unter:
www.schulkinowoche-th-st.de.

Gizem Aciöz

Bildquelle:
http://www.medienkompetenzportal-nrw.de/uploads/pics/schulkinowochen-nrw_logo.jpg

Ähnliche Beiträge

Kommentare