Wo der Weihnachtsmann wohnt

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

20. Dezember 2015 Print This Post

Wo der Weihnachtsmann wohntNa, wo wohnt der Weihnachtsmann denn jetzt? Am Fuße des Korvatunturi natürlich, das habe ich schon früh durch das Buch „Wo der Weihnachtsmann wohnt“ gelernt. Weit oben in Lappland lebt er glücklich mit seiner Frau, all seinen Wichteln und Rentieren. Keine Wege und Straßen führen zu dem kleinen Dorf am Rande des Berges, deshalb ist es auch so schwer zu finden.

Besonders in der Zeit vor Weihnachten gibt es sehr viel zu tun. Zum Glück hat der Weihnachtsmann viel Hilfe und muss die ganze Arbeit nicht alleine bewältigen. Denn er ist dafür zuständig, dass die Weihnachtswünsche aller Kinder auf der Welt in Erfüllung gehen.

Seine Helfer sind Schreiner‑, Drucker‑, Schuster‑ und Malerwichtel, Wichtel, die sich um die Rentiere kümmern, und Wichtel, die die viele Weihnachtspost verwalten. Wichtelfrauen und –kinder gibt es natürlich auch. Jeder einzelne hat wichtige Aufgaben zu erledigen, damit an Weihnachten alles klappt und die Geschenke pünktlich ausgeliefert werden können.

Nach einem erfolgreichen Arbeitstag sind die Wichtel meist so erschöpft, dass sie sofort schlafen gehen. Im Sommer jedoch, wenn die Sonne in Lappland nicht untergeht, haben die Wichtel viel Freizeit, in der sie ihren Hobbys nachgehen können. Viele spielen Fußball oder gehen wandern, spielen Theater oder machen Musik. Aber schon nach wenigen Wochen müssen sich alle wieder an die Arbeit machen, denn Weihnachten kommt früher als man denkt.

Ich erinnere mich noch ganz genau, als ich klein war, gehörte das Buch „Wo der Weihnachtsmann wohnt“ zu Weihnachten einfach dazu. Mein Vater hat mir und meinen Geschwistern oft daraus vorgelesen. Wir konnten gar nicht genug davon bekommen und verlangten immer wieder, dass er es nochmal und nochmal vorliest. Ich glaube, irgendwann wurde es meinem Papa einfach zu langweilig und er fing an, beim Vorlesen Fehler einzubauen und manche Wörter mit anderen zu ersetzen. So wurde zum Beispiel aus dem Bürowichtel die „Tippse“, der Weihnachtsmann wohnte plötzlich nicht mehr in Lappland, sondern in der Karibik und hatte statt Rentieren Esel, die er vor seinen Schlitten spannte. Da wir das Buch sowieso fast auswendig kannten, wurden die eingebauten Fehler natürlich sofort bemerkt und es gab lautstarken Protest. Schon bald wurde diese Art des Vorlesens zu einer beliebten Weihnachtstradition in meiner Familie.

Das Buch „Wo der Weihnachtsmann wohnt“ für Kinder ab vier Jahren empfohlen, außerdem gibt es auch eine Hörfassung, die von Dirk Bach gelesen wird.


Weitere vertonte Artikel finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Rating: ★★★★★ 

medienbewusst.de meint:
Das Buch ist sehr liebevoll geschrieben und illustriert. Beim genauen Hinsehen gibt es viele Dinge auf den Seiten zu entdecken. Die Bilder sind voller kleiner Details. Die Sprache ist recht einfach gehalten, sodass auch kleinere Kinder alles gut verstehen. Auch heute noch weckt „Wo der Weihnachtsmann wohnt“ immer wieder schöne Kindheitserinnerungen und ich blättere nach wie vor gerne darin herum. Meiner Meinung nach eines der schönsten Weihnachtsbücher für Kinder. Der Leser erfährt nicht nur, wo der Weihnachtsmann wohnt, sondern auch wie er lebt.

Marisa Helms

Bildquelle:
© krappitz-herne.de
yvonnes-lesewelt.de

Ähnliche Beiträge

Kommentare