Gleichgewicht

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

11. Oktober 2016 Print This Post

Gleichgewicht Stress in der Familie, Gewalt und psychische Probleme. Das Leben von Denise ist geprägt von negativen Einflüssen und Erfahrungen. Doch sie hat einen Weg gefunden, dem Ganzen zu entfliehen.

Denise ist 20 Jahre alt und wohnt in Wien. Ihr Leben ist geprägt von Gewalt, Abweisung und psychischen Problemen. Bereits mehrmals hat sie versucht, sich das Leben zu nehmen. Doch sie hat einen Weg gefunden, in ihrem Alltag wieder klar zu kommen. Sie ist Dauergast im Wiener Prater, einem Freizeitpark. Hier hat sie nun schon haufenweise Geld ausgegeben, nach eigener Aussage hätte sie sich davon einen gebrauchten BMW kaufen können, aber es ist ihre Art mit ihren Erlebnissen umzugehen und wieder zu sich selbst zu finden. In den Fahrgeschäft-Betreibern hat sie Freunde gefunden, die ihr zuhören und Tipps geben. Nun steht sie immer wieder stundenlang auf dem Tagada-Karussel und versucht wie eine Artistin, die Balance auf dem sich drehenden Fahrgeschäft zu halten und so auch ihr eigenes inneres Gleichgewicht zurück zu erlangen.

In diesem Kurzfilm beschäftigt sich Regisseur Bernhard Wenger mit Themen, über die nicht gerne gesprochen wird, gerade mit Kindern. Trotzdem sind sie in einigen Familien Alltag. Deswegen kann dieser Film Kindern und Jugendlichen helfen, über ihre Konflikte zu sprechen und Mut machen, Lösungen für ihre Probleme zu finden.

„Gleichgewicht“ wurde in diesem Jahr beim Kinder‑ und Jugendfilmfestival „Goldener Spatz“ in Erfurt gezeigt und von den Kindern und Jugendlichen gut angenommen. Für eine Auszeichnung reichte es trotz der positiven Resonanz allerdings leider nicht.

Rating: ★★★☆☆ 

medienbewusst.de meint: Der 5-minütige Dokumentarfilm „Gleichgewicht“ thematisiert die dramatischen Umstände, unter denen die Protagonistin lebt und wie sie versucht, mit ihrem Alltag klar zu kommen und wieder zu ihrem inneren Gleichgewicht zu finden. Der Kurzfilm ist aufgrund der Thematik ab ca. 13 Jahren zu empfehlen.

Sarah Padeken

Bildquelle:
http://www.kurzfilmspiele.de/wp-content/uploads/2015⁄07/Gleichgewicht_still1–1080 × 675.jpg

Ähnliche Beiträge

Kommentare