BarCamp – Wissen für alle!

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

26. Oktober 2016 Print This Post

BarCamp – Wissen für alle!Vom 5. – 6. November 2016 findet im KinderMedienZentrum in Erfurt das fünfte BarCamp statt. Das Konzept unter dem Motto „Kinder Jugend Medien“ besteht darin, dass am Anfang jedes Veranstaltungstages von den Teilnehmern abgestimmt wird, welche Workshops stattfinden. Somit ist sichergestellt, dass den Teilnehmern genau die Themen angeboten werden, die für sie am interessantesten sind. Ein besonderes Konzept also, das besonderen Wert auf Wissensvermittlung legt. Im Interview mit medienbewusst.de erklärt einer der Organisatoren des diesjährigen Erfurter Barcamps, Sascha Wechsung, was ein Barcamp so besonders macht und welche Herausforderungen es bei der Planung zu meistern gilt.

 

Hallo Herr Wechsung! Um ein solches Projekt auf die Beine zu stellen, ist viel Planung notwendig. Was musste alles getan werden?

Das BarCamp selbst gibt es seit 2012, also jetzt schon zum fünften Mal. Ich bin erst seit 2013 dabei.
In diesem Jahr haben wir die Planung bereits im März/April begonnen. Das aber nur um endlich einen Trägerverein zu gründen. Das war mehr Aufwand als gedacht.
Wir sind aktuell nur zu viert im Orga-Team, auch wenn uns immer wieder Leute unterstützen. Da wir das BarCamp neben unseren Jobs machen, bleiben manchmal nur 1–2 Stunden pro Woche übrig und dann dauert eben alles seine Zeit.
Deswegen übernimmt jeder relativ viele Aufgaben, selten aber kümmert sich nur einer allein um ein Thema. Ich habe mich zum Beispiel um die Vereinssatzung gekümmert, aber sobald es um die Termine beim Amtsgericht und Notar ging, hat Martin übernommen. Ansonsten pflege ich z.B. mit Peter die Website. Jeannette kümmert sich um Twitter, Facebook und Co.
Die Werbetrommel, um Teilnehmer, Speaker und Sponsoren zu gewinnen, rühren wir alle zusammen.

 

Bei jeder Planung eines Projektes gibt es Höhen und Tiefen. Welche großen Herausforderungen galt es zu meistern?

In diesem Jahr ganz klar die Vereinsgründung. Komplett durch sind wir damit immer noch nicht. In jedem Jahr gibt es auch die Phase wo wir schon recht weit mit der Planung sind, aber noch zu wenige Sponsoren an Bord haben. Das ist eine ziemliche Hängepartie, aber bisher ging es immer gut. Das gute Feedback, das wir dann bei der Konferenz erhalten, motiviert aber zumindest bisher immer zum weitermachen. Und dass wir in diesem Jahr KiKA als Partner gewinnen konnten, ist auch ein ganz großer Erfolg.

 

Für wen ist das BarCamp gedacht?

Die kurze Antwort wäre: für alle.
Wir sind eine offene Fachkonferenz und sind aber für jedermann offen. Man muss kein Experte sein, denn wir haben so viele Experten vor Ort: spätestens nach den zwei Tagen ist man eh einer. Ein Interesse am Thema und Vorwissen hilft dabei natürlich.
Da wir es bisher immer geschafft haben, uns über Sponsoren zu finanzieren, ist die gesamte Konferenz kostenlos. Sogar die Verpflegung. Daher sollte es jedem ermöglicht sein, zu uns zu kommen.

 

Wer kann alles kommen?

Man findet bei uns Programmierer, Lehrer, Maschinenbauer, Designer, Professoren, Studenten und viele Weitere. Auf diese Vielfalt sind wir sehr stolz und das ist auch das, was das BarCamp ausmacht: Wir bringen die verschiedensten Gruppen zusammen. Wenn am Samstagabend dann die Theaterpädagogen mit den Maschinenbauern sprechen, wissen wir, dass wir alles richtig gemacht haben.
Die Anmeldung erfolgt kostenlos online auf unserer Website unter www.barcamp-erfurt.de/tickets – einfach mit Namen und E-Mail-Adresse anmelden und einen Platz reservieren.

 

Bis wann sollte ich mich anmelden, damit ich noch teilnehmen kann?

Die Anmeldung öffnet in der Regel einige Wochen vor der Veranstaltung. Wir erwarten in diesem Jahr ungefähr 120 Personen. Aktuell gibt es schon nur noch Restplätze, deswegen sollte man sich beeilen. Auch wenn die Tickets dann vielleicht schon vergriffen sein sollte, lohnt es sich, immer mal wieder einen Blick auf die Seite zu werfen. Es melden sich ja immer wieder auch mal Leute ab, die keine Zeit mehr haben oder krank geworden sind.

 

Gibt es schon ein Programm?

Ja und Nein, denn als BarCamp ist der Großteil unserer Konferenz ad-hoc mit allen Teilnehmern geplant. Jeder Konferenz-Tag startet mit dem sogenannten Session Planning. Wer ein Thema für eine Session hat, stellt es dort vor. Wenn es genug Leute interessiert, kommt das Thema ins Konferenzprogramm.
Eine Session muss übrigens nicht ein klassischer frontaler Vortrag sein. Ich habe schon sehr schöne Workshops oder Diskussionsrunden miterlebt. Man kann also auch eine Session vorschlagen, wenn man nur eine Frage, aber noch keine Antwort hat.
Außerdem gibt es am Freitagabend (4. November) noch ein Warm-up, also eine Art Kennenlern-Runde, die wir in entspannter Atmosphäre mit kalten Getränken, Musik und auch kurzen Vorträgen verbringen.

 

Welche Themen und Workshops kann man erwarten?

Alle Session-Vorschläge, die vorab schon eingereicht wurden, findet man auf unserer Website unter www.barcamp-erfurt.de/sessions – das ist erfahrungsgemäß aber nur ein Bruchteil.

 

Kann man selbst Vorträge oder dergleichen halten?

Ja, und eigentlich sollte man das sogar. Natürlich wird niemand gezwungen, aber zum Konzept eines BarCamps gehört es auch, dass es keine Trennung von Vortragenden und Zuhörern gibt, sondern jeder Teilnehmer ein Vortragender sein sollte.

 

Nun sind es nur noch wenige Wochen. Was muss noch getan werden?

Für die Frage müsste ich ins trello, unser Projektmanagement-Tool, schauen. In dieser Woche wird zum Beispiel das Catering bestellt. Es werden Newsletter geschrieben, wir wollen die Vereinssatzung noch erweitern um Fördermitglieder zu ermöglichen, brauchen eine neue Pressemappe, die kostenlosen T-Shirts für alle Teilnehmer gestalten und drucken lassen, Plakate verteilen, den Keynote Speaker bestimmen und und und…

 

Und nun zum Abschluss: Bitte beschreiben Sie in drei kurzen Worten, was man vom diesjährigen BarCamp erwarten kann.

Unser Motto hat zumindest 3 Wortgruppen: Wissen teilen, Experten vernetzen und Dialoge fördern.

 

Wichtigste Infos auf einen Blick:

Wo?
BarCamp Erfurt
STUDIOPARK KinderMedienZentrum
Erich-Kästner-Strasse 1
99094 Erfurt

Wann?
5.–6. November 2016
9–17 Uhr

Für wen?
Alle

medienbewusst.de bedankt sich für die Antworten bei Sascha Wechsung und wünscht allen Teilnehmern und Organisatoren viel Erfolg und Spaß beim BarCamp!

Isabel Staedtler

Bildquelle:
© BarCamp Erfurt

Ähnliche Beiträge

Kommentare