Eine Eule findet ihren Beat

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

27. März 2014 Print This Post

Mit „Eule findet den Beat“ haben Nina Grätz, Christina Raack und Charlotte Simon ihr Musikhörspiel-Debüt und haben damit eine wunderbare Geschichte aus der Vielfalt der Musikwelt erschaffen.

Die kleine Eule lebte bisher nur in ihrem Wald und wusste nicht viel über die wunderbare Vielfalt der Musik. Eines Abends wird sie durch eine schöne Melodie geweckt. Ihre Neugier ist geweckt und so beginnt ihre Reise durch die Welt der Musik. Dabei trifft sie acht Tiere, wie zum Beispiel die Pop-Fliege, die Punk-Katze oder die Opern-Motto, die der Eule mit schönen Melodien und treffenden Musiktexten ihre Lieblings-Musikrichtungen, die benutzten Instrumente oder die Atmosphäre des Genres genau erklären.
So lautet zum Beispiel die 1. Strophe der Pop-Fliege:

Ich bin ein Popsong und ich‑ Bin berühmt, jeder kennt mich‑
Lauf im Radio rauf und runter – Und ich bin ganz leicht zu merken‑ Denn Einfachheit ist meine Stärke.

So lernen die Kinder die acht Richtungen Pop, Jazz, Rock, Oper, Punk, Reggae, Hip Hop und Elektro kennen, eingebettet in einer unterhaltsamen und zeitgemäß produzierten Geschichte kennen.
Der Intro‑ und Abschlusssong bleiben ebenfalls im Ohr und runden mit einem animierten Musikvideo das Hörerlebnis ab.

Das Eule-Team mit Rolf Zuckowski


Das Hörspiel umfasst 65 Minuten gute Laune und enthält noch eine extra CD mit allen 10 Songs des Hörspiels.
Gefördert wurde dieses Projekt von Liedermacher Rolf Zuckowski, der gleichzeitig auch als „Eule-Pate“ fungierte. Dieser sagte zum Hörspiel der drei Frauen:
“Mir ist schon viel neue Musik für Kinder zur Förderung angeboten worden, aber bei ‚Eule findet den Beat‘ habe ich die Ohren und Augen weiter geöffnet als je zuvor. Drei kreative junge Frauen haben sich zusammengetan, um Kindern spielerisch die Vielfalt der Pop‑ und Rockmusik zu erschließen. Was Nina, Charlotte und Christina da auf die Beine gestellt haben, ist äußerst unterhaltsam und ganz nebenbei auch lehrreich.”

Das Hörspiel erscheint am 28. März 2014 unter dem Label „noch mal!!!“ und wird unter anderem als Download und CD über Online-Shops wie amazon.de oder weltbild.de bestellbar sein.

Wer „Eule findet den Beat“ aufführen möchte, kann auf das Aufführungspaket mit vielen Materialien zurückgreifen (Lugert Verlag).

 

medienbewusst.de meint:
Ein fabelhafter Entdeckerflug durch die Musikwelt. Den jungen und erwachsenen Zuhörern erwartet eine sowohl spannende als auch lustige und lehrreiche Geschichte mit tollen Songs zum Mitsingen und Mitfühlen.
Nach diesem Hörspiel kann man sich nur schwer entscheiden, welcher Song das meiste Ohrwurmpotential besitzt.

 

Wiebke Wegner

Bildquellen:
© http://www.eule-findet-den-beat.de/

Ähnliche Beiträge

Kommentare