Der wahrscheinlich lustigste Insulaner der Welt

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

31. Mai 2016 Print This Post

xWenn die Möpse Schnäpse trinken und Igel vor den Spiegeln stehen, wenn Henriette Bimmelbahn sich bei ihrer Fahrt an keinen einzigen Plan hält und es die Anette einmal mit und einmal ohne Mast gibt, dann befinden wir uns mitten in der phantasievollen Welt von James Krüss. Zu seinem 90. Geburtstag ist nun eine CD mit seinen siebzig schönsten Geschichten erschienen.

Besonders toll an den Reimen, Fabeln, Erzählungen, Versen und Geschichten von James Krüss ist die Leichtigkeit, mit der er immer wieder neue phantastische Begebenheiten erfindet. Sein Wortwitz ist unvergleichlich und viele Geschichten sind einfach urkomisch. Neben den offensichtlichen Quatschgeschichten, die Kindern Spaß machen, stecken in manchen Erzählungen aber auch nachdenkliche Töne und in den schönen „und manchmal auch wahren Geschichten“ steckt das ein oder andere Quäntchen Lebensweisheit, das auch Kinder aufhorchen lässt.

James Krüss wurde zu Lebzeiten einmal gefragt, warum er für Kinder Bücher schreiben würde und antwortete: „Aus Spaß!“ Und das merkt man jedem einzelnen Track auf den CDs der Sammlung „Die 70 schönsten Geschichten von James Krüss“ an. Diese ist für Kinder ab fünf Jahren empfohlen. Das mag dem einen oder anderen Spanisch oder vielleicht sogar Friesisch vorkommen, dürfte aber ganz im Sinne des Schriftstellers sein. Denn James Krüss hat Kinder immer ernst genommen und sie als die Erwachsenen von morgen betrachtet. In seinen phantasievollen Geschichten hat er so manches erwachsene Thema spielerisch leicht und doch lehrreich verpackt.

Auf der CD ist alles bunt gemischt. Von kurzen gereimten Geschichten wie der von „Spaßvogel, Uhu und Kautz“ bis zu langen Erzählungen wie der von „Jacob und Anette“. Dabei sind auch die langen Geschichten in kindgerecht kurze Kapitel gegliedert oder aber in der Form einer Rahmenerzählung, in der sich die Hauptcharaktere wiederum kleinere Geschichten erzählen. Zwischen den einzelnen Geschichten gibt es musikalische Verschnaufpausen.

Die Sammlung ist aufgeteilt auf vier CDs, die jeweils einzeln eine thematisch abgeschlossene Einheit bilden. So geht es mit der ersten CD auf Reisen zusammen mit Henriette Bimmelbahn, dem blauen Autobus, der besonders netten Straßenbahn, U-Boot-Fritz und vielen anderen. Auf der zweiten CD erzählen sich Henriette und Jacob allerlei Geschichten und auf der dritten und vierten CD wird eingetaucht in die Welt der Tiere, zunächst im Wasser und danach zu Land, die manchmal selbst allzu menschlich sind.

Die Erzählungen auf der CD „Die 70 schönsten Geschichten von James Krüss“ sind als szenische Lesungen aufgenommen wurden. Das bedeutet, die einzelnen Geschichten, Erzählungen und Gedichte sind neben der lebhaften Darstellung durch die verschiedenen Sprecher außerdem mit passenden Tönen und Musik untermalt. Diese entführen den Zuhörer vollkommen in die Welt von James Krüss, wie zum Beispiel an das brausende Meer der Nordsee.
Verantwortlich für die stimmliche Gestaltung der CD, die bei Der Audio Verlag erschienen ist, waren unter anderem berühmte Sprecher wie Uwe Friedrichsen, Boris Aljinovich, Witta Pohl, Wolfgang Völz und Sängerin Angelika Mann.

Gesamtlänge: ca. 3h 13min (4 CDs)

Wenn Sie Interesse an weiteren Informationen über das Leben und Schaffen von James Krüss haben, finden Sie hier ein Portrait des Schriftstellers.

Rating: ★★★★☆ 

medienbewusst.de meint:
Eine schöne Sammlung, die einen breit gefächerten Einblick in die Werke von James Krüss bietet. Ein Spaß für große und kleine Zuhörer, die Spaß am Herumalbern haben und sich trotzdem auch gerne einmal eine Geschichte zum Philosophieren und Nachdenken anhören möchten. Machen Sie sich jedoch darauf gefasst, dass ihre Sprösslinge sie nach der ein oder anderen norddeutschen Vokabel fragen werden.

Jana Kathe

Bildquelle:
© der-audio-verlag.de

Ähnliche Beiträge

Kommentare