Vorleser.net: Kostenlose Hörbücher für Groß und Klein

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

19. September 2016 Print This Post

Vorleser.net: Kostenlose Hörbücher für Groß und Klein„Am Rande eines großen Waldes wohnte ein armer Holzfäller mit seiner Frau und seinen zwei Kindern, Hänsel und Gretel.“ So beginnt das klassische Märchen der Gebrüder Grimm. Dieses und viele mehr warten auf vorleser.net auf neugierige Kinderohren.

Wer gerne einer guten Geschichte lauscht, ist hier genau richtig! Vorleser.net bietet ein breites Angebot an kostenlosen Hörbüchern für Groß und Klein. Kinderleicht zu bedienen ist es auch: einfach den Playbutton drücken und los geht‘s!

Für Kinder sind vor allem klassische Märchen wie „Hänsel und Gretel“, „Frau Holle“ oder „Der Struwwelpeter“ auf der Website vertreten. Sie alle sind mit nur einem Klick im Ressort „Kinder und Jugendliche“ zu finden.

Bei den Hörspielen handelt es sich um eigene Produktionen der Website. Vorgelesen werden sie von bekannten Schauspielern wie Hanno Friedrich oder Max Urlacher. Diese sorgen auch für ständigen Nachschub der klassischen Geschichten.

Einen weiteren Pluspunkt stellt der Empfang auf allen Endgeräten dar. Ob Windows, Mac oder das Smartphone – einem schönen Märchen steht nichts im Wege. Für eine längere Reise einfach die App aus dem AppStore herunterladen und die Fahrt vergeht wie im Flug.

Schade ist allerdings, dass keine Bewertungen anderer Nutzer zu den verschiedenen Hörbüchern vorhanden sind, an denen man sich orientieren kann.

Rating: ★★★★☆ 

medienbewusst.de meint: Vorleser.net bietet nicht nur für Erwachsene eine tolle Auswahl an kostenlosen Hörbüchern, sondern auch für Kinder. Die Märchen sind jedoch eher für jüngere Kinder als für Jugendliche interessant. Letztere haben allerdings die Möglichkeit, sich eine gute Geschichte aus einem der anderen Ressorts auszusuchen. Der einzige zu erwähnende Kritikpunkt ist die fehlende Bewertungsmöglichkeit der Hörspiele.

Wiebke Elges

Bildquelle:
© privat

Ähnliche Beiträge

Kommentare