Ein kleines Stück französische Klassik: 20.000 Meilen unter dem Meer

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

8. Dezember 2016 Print This Post

20000_gross20.000 Meilen unter dem Meer“ vom französischen Schriftsteller Jules Verne, der als einer der Begründer der Science-Fiction-Literatur gilt, erschien 1869–1870 mit dem Originaltitel „Vingt mille lieues sous les mers“. Sein Werk schafft es den Leser über grundlegende Werte wie Leidenschaft und Hass oder Recht und Unrecht nachzudenken zu lassen. Doch auch als Zuhörer wird man auf eine spannende Reise in 20.000 Meilen unter dem Meer mitgenommen. Seit 2013 ist es auf der Hörbuchplattform Ohrka zu finden, wo dieser Klassiker von David Nathan gelesen wird.

Zurück in das Jahr 1866, in dem ein riesiges See-Ungeheuer der gesamten europäischen Welt den Kopf zerbricht. Um Klarheit zu schaffen, soll das Ungeheuer nun endlich gefangen werden, damit sein Körper erforscht werden kann. So gelangt der französische Forscher und Ich-Erzähler der Geschichte Pierre Arronax auf eine spannende Expedition zusammen mit seinem Diener sowie dem Harpunier Ned Land.

Die drei landen auf dem Rücken des Ungeheuers und erkennen, dass es sich um ein technisch hoch entwickeltes Unterseeboot handelt: die Nautilus. Das Trio lernt den Erbauer der Nautilus und Protagonisten der Geschichte Kapitän Nemo kennen. Dieser nimmt die drei mit auf eine spannende und interessante Reise rund 20.000 Meilen unter dem Meer, durch die Tiefen der Ozeane.

Auf der Reise lernen sie nicht nur die fortschrittliche Welt der Technik kennen, sondern auch abseits von jeglichem weiteren menschlichen Kontakt zu leben. So hält die Reise ein Meeresparadies für die Abenteurer bereit, welches sich quer über den Pazifik durch das Rote Meer, den Atlantik, das Mittelmeer und die Meere des Südens und Nordens erstreckt. Aber trotz all der neuen, aufregenden Erfahrungen, spielen auch Heimweh und der Gedanke an Flucht zurück in die bekannte, alte Umgebung eine Rolle.

Das Hörbuch dauert etwa zwei Stunden und wird in einem Kapitel erzählt. Es ist für Kinder ab acht Jahren geeignet. David Nathan, der unter anderem als Synchronstimme von Johnny Depp oder Christian Bale bekannt ist, schafft es, diese spannende und abenteuerliche Reise mitreißend und spannend zu erzählen.

Das Hörbuch „20.000 Meilen unter dem Meer“ schafft es, den Zuhörer auf packende Art und Weise mit auf eine außergewöhnliche Reise unter das Meer zu nehmen und eignet sich deshalb bestens als Beschäftigung für einen verregneten, nassen Nachmittag. Die Kinder werden auf abenteuerliche Weise mitgenommen, eine ganz andere, spannende Welt zu erkunden, weit ab von jeglichem menschlichen Trubel. David Nathan schafft es hierbei den Zuhörer mit seiner Stimme und Erzählweise so zu packen, dass man am liebsten gar nicht mehr auftauchen möchte.

Rating: ★★★★★ 

medienbewusst.de meint: Das Hörbuch „20.000 Meilen unter dem Meer“ schafft es, den Zuhörer auf packende Art und Weise mit auf eine außergewöhnliche Reise unter das Meer zu nehmen und eignet sich deshalb bestens als Beschäftigung für einen verregneten, nassen Nachmittag. Die Kinder werden auf abenteuerliche Weise mitgenommen, eine ganz andere, spannende Welt zu erkunden, weit ab von jeglichem menschlichen Trubel. David Nathan schafft es hierbei den Zuhörer mit seiner Stimme und Erzählweise so zu packen, dass man am liebsten gar nicht mehr auftauchen möchte.

Tasia Hohmann

Bildquelle:

© www.flickr.com

Ähnliche Beiträge

Kommentare