Der Film zum Hören: Die Schöne und das Biest

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

20. Dezember 2016 Print This Post

die-schoene-und-das-biest-grossWas als französisches Volksmärchen begann, mauserte sich schnell zum Filmklassiker mehrerer Generationen: 1991 brachte Disney das beliebte Märchen „Die Schöne und das Biest“ als Zeichentrickfilm auf die Fernsehgeräte und zeigte erstmals die verwunschene Welt von Belle und ihrem Prinzen. Doch auch das Hörbuch steht dem Film in nichts nach. Mit den Original-Stimmen und ausgewählten Liedern des Films führt der Erzähler durch die Geschichte und lässt den Hörer für 58 Minuten in eine andere Welt eintauchen.

Es war einmal ein verzaubertes Schloss, in dem ein schöner, verwöhnter und selbstsüchtiger Prinz wohnt. Eines Abends klopft eine hässliche und alte Bettlerin an seine Tür und bittet ihn um einen Schlafplatz für die Nacht. Doch der Prinz weist die Bettlerin ab, da er nur äußere Schönheit für wichtig hält. Da verwandelt sich die Bettlerin in eine wunderschöne Zauberin und den schönen Prinzen als Strafe in ein hässliches Biest. Als dieses muss er nun weiterleben, wenn er nicht bis zu seinem 21. Geburtstag eine Frau findet, die er wahrhaftig liebt und die ihn ebenso liebt. Nun lebt er in seinem Schloss mit seinen Bediensteten, die ebenso verzaubert wurden und nun als Hausgegenstände leben müssen.

Ein Dorf weiter lebt der Erfinder Maurice mit seiner hübschen Tochter Belle. Bei einer Reise verirrt sich Belles Vater im dunklen Wald und findet sich im verwunschenen Schloss des Biestes wieder. Nachdem die verzauberten Bediensteten ihn freundlich aufnehmen, taucht jedoch das Biest auf und wirft ihn in den Kerker.

Als das Pferd des Erfinders ohne ihn zurückkehrt, beginnt Belle sich Sorgen zu machen und begibt sich auf die Suche nach ihm. Als sie ihn gefangen im Kerker des Schlosses vorfindet, nimmt das Biest ihr das Versprechen ab, anstatt ihres Vater für immer mit ihm in seinem Schloss zu wohnen. Belle stimmt trotz seines grausigen Aussehens zu und lebt fortan mit dem Wesen in seinem Schloss.

Das Biest ist sehr unbarmherzig und verhält sich Belle gegenüber sehr unhöflich. Die Schöne fühlt sich im Schloss des Biestes durch seinen Jähzorn und trotz der Freundlichkeit der Schlossangestellten nicht wohl und flüchtet entgegen ihres Versprechens bald. Als sie im Wald von Wölfen angegriffen wird, rettet das Biest sie jedoch und das Verhältnis der beiden beginnt sich zu verändern. Doch schon bald ist der 21. Geburtstag des verzauberten Prinzen, ob es wohl noch Hoffnung für seine Rückverwandlung gibt?

Wer nun neugierig geworden ist, dem ist das Hörspiel zum Filmklassiker sehr zu empfehlen. Dieses bietet eine tolle Alterative zu einem Abend vor dem Fernseher und ist für Groß und Klein geeignet. Es wird für Kinder ab drei Jahren empfohlen. Am 23. März 2013 ist „Die Schöne und das Biest“ bei Audible erschienen, ansonsten ist es auch auf Spotify zu hören.

Rating: ★★★★★ 

medienbewusst.de meint: „Die Schöne und das Biest“ ist ein Klassiker für Groß und Klein, der jeden in seinen Bann zieht. Durch die Originalstimmen und –lieder des Films transporteiert das Hörspiel den Zauber dieses Märchens ebenso wie der Film und wird von der ruhigen Erzählerstimme und stimmungsvollen Hintergrundmusik begleitet. Diese einzigartige Mischung bringt das Märchen lebendig in jedes Wohnzimmer und bietet viel Raum für Fantasie. Die Geschichte eignet sich mit 58 Minuten gut als Abendgestaltung für die ganze Familie.

Carlotta Collignon

Bildquelle:

© www.flickr.com

Ähnliche Beiträge

Kommentare