Bald trägt der Wind „Mary Poppins“ in die deutsche Musicalhauptstadt

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

11. Juli 2017 Print This Post

MaryPoppinsMusical_grossOb sie nun mit ihrem Regenschirm über London fliegt, mit Schornsteinfegern auf den Dächern der britischen Hauptstadt tanzt oder ganze Hutständer aus ihrer Reisetasche zaubert: Eine Nanny wie Mary Poppins hätten wir wohl alle gerne gehabt. Zumindest wollen wir sie auf der ganz großen Bühne sehen – Jetzt noch in Stuttgart oder bald in Hamburg. Das aufwendig gestaltete Musical ist auf jeden Fall magisch.

Noch hat die Show nicht begonnen. Gebannt schaut das Publikum auf das Bühnenbild. Es zeigt diverse Häuser. Ihre Lichter sind erleuchtet. Aus ihren Schornsteinen scheint Rausch empor zu steigen. In der Mitte prangt ein Schild, auf dem „Mary Poppins“ steht. Das Musical beginnt, die Häuser verschwinden und die Zuschauer werden direkt hinein gerissen – in das chaotische Leben der Familie Banks. Wieder geht ein Kindermädchen, das sich nicht weiterhin um die Sprösslinge Jane und Michael kümmern möchte. Voller Verzweiflung suchen die Banks‘ eine neue Nanny. Da steht plötzlich auf magische Art und Weise Mary Poppins vor der Tür und krempelt mit ihren zauberhaften Erziehungsmethoden das komplette Leben der Familie Banks um…
Das Musical kombiniert die Geschichten von Mary Poppins – Erfinderin P.L. Travers mit wesentlichen Elementen und den musikalischen Werken des osar – prämierten Disneyfilms aus dem Jahre 1964. Von dieser Idee konnte der Musicalproduzent Cameron Mackintosh die Mary Poppins – Autorin in Jahr 1993 überzeugen und erhielt so die Rechte für eine Bühnenversion.
2004 wurde das Musical in London uraufgeführt und kurz darauf begeisterten die Lieder und Tanzeinlagen der Show schon über 12 Millionen Zuschauer. Vier Jahre später folgte die erste nichtenglische Version von „Mary Poppins“, die auf Schwedisch in Göteborg aufgeführt wurde.
Seit dem 23.10.2016 verzaubert das Stage – Musical Jung und Alt im Stage Apollo Theater in Stuttgart. Alleine zur Premiere erschienen 1.800 geladene Gäste. Marry Poppins – Erstbesetzung Elisabeth Hübner überzeugt seither als sowohl charmante als auch strenge Nanny. Dass die Musical – Darstellerin gut singen, tanzen und schauspielern kann, konnte sie bereits in anderen Shows unter Beweis stellen. Beispielsweise spielte sie die Jane im Stage – Musical „Tarzan“. Auch ihr Kollege David Boyd, der in die Rolle von Mary Poppins‘ Bekannten Bert schlüpft, ist in der Branche kein Unbekannter: Er konnte bereits in Musicals wie „Starlight Express“ glänzen. Doch nicht nur die erfahrende Besetzung erzeugen einen unvergesslichen Musical – Besuch in Stuttgart: auch die vielen magischen Effekte und das aufwändige Bühnenbild machen „Mary Poppins“ zu einem einzigartigen Erlebnis, dass alle Altersgruppen begeistert.
Wer die Songs wie „Superkalifragilistikexpialigetisch“ oder „Chim chim Cheree“ liebt und sehen möchte, wie Mary Poppins die Welt von Jane und Michael verzaubert, kann das Musical noch für kurze Zeit in Stuttgart sehen. Dann flieg Mary Poppins im Frühjahr 2018 nach Hamburg und landet im Stage Theater an der Elbe. Karten sind bereits im Vorverkauf erhältlich.
Weitere Infos unter: https://www.stage-entertainment.de

Michelle Dörner

Bildquelle:

© http://www.stage-entertainment.de

Ähnliche Beiträge

Kommentare