Die Geschichte in der Geschichte: Die verzauberte Insel

Artikel weiterempfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

2. September 2017 Print This Post

inselgrossDie verzauberte Insel – ein wunderbarer Märchenklassiker aus dem Jahr 1987, geschrieben von Sigrid Heuck. Die Autorin hat bereits den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder‑ und Jugendliteratur und den Österreichischen Kinder‑ und Jugendbuchpreis erhalten. Nun wurde die Geschichte auf ohrka.de als Hörbuch veröffentlicht, gesprochen von Uta Hallant, der deutschen Stimme von Audrey Hepburn.

Irgendwo im Mittelmeer liegt eine Insel und viele Menschen glauben, sie sei verzaubert. Dafür gibt es verschiedene Gründe, denn erstens verbrennen dort immer grundlos Bäume. Zweites ist diese Insel fast immer von einem wunderbaren Duft umgeben, als wäre sie ein großes Blumenbeet. Dritten gibt es dort große Felsen, die aussehen wie versteinerte Ritter. Viertens stehen fast auf jedem Hügel Burgruinen, und das ist doch verdächtig. Und fünftens geht unter den Inselbewohnern ein Gerücht von einem König um, der von einer bösen Hexe verwünscht worden sein soll.

Auf dieser Insel lebt Mira. Sie ist klein und schwarzhaarig und lebt mit ihrer Familie in einem Haus in den Bergen. Wie die meisten Menschen auf dieser Insel lebt Miras Familie von dem Verkauf von Korkbaumrinde. Jeden Tag holen Miras Brüder und ihr Vater diese aus dem Wald. Auch Miras Großvater lebte mit der Familie und hinter dem Haus im Stall die Ziegen, die Mira sehr liebt.

Für Mira ist der Sommer die schönste Jahreszeit, denn dann zieht sie mit ihren Ziegen in den Wald und spielt mit ihnen. Zur Mittagszeit trifft sie sich immer mit dem Großvater am alten Turm und er bringt ihr ihr Mittagessen. Eines Mittags entdeckt Mira in der Ferne ein Feuer. Es ist ein brennender Korkeichenbaum, erklärt ihr der Großvater, denn die Insel ist ja verzaubert.

„Vor langer Zeit lebte auf dieser Insel ein braver und tüchtiger König. Er wohnte in einem Schloss…“, beginnt Miras Großvater seine Geschichte über die verzauberte Insel. Seine ganze Zeit verbrachte der König in seinem Garten, den er sehr liebte. Eines Tages legten ihm seine Berater nahe, zu heiraten, und er begann, sich nach einer Prinzessin umzusehen, die er heiraten konnte. Doch niemand konnte ihm gefallen. Auf einer Insel, die etwas entfernt lag, lebte ein König mit seiner wunderschönen Tochter. Der König konnte den König der Roseninsel nicht leiden, und dennoch wollte der König der Roseninsel seine Tochter heiraten. Da er wusste, dass er die Einwilligung ihres Vaters nie bekommen würde, entführte der König der Roseninsel die Prinzessin.

Darüber war ihr Vater sehr erzürnt und wollte sich rächen. Und er hatte schon eine Idee, denn auf seiner Insel lebte eine böse Hexe, die sogleich einen Trank braute, um die Blumeninsel zu verhexen. Und so wurde der Garten der Roseninsel in ein ödes Land verwandelt, auf dem nichts gedeihte, der König wurde ein Riese und sein Schloss ein Steinhaufen, die Prinzessin und sein Gefolge wurden zu Korkeichenbäumen und die Minister wurden versteinert.

Wie geht es nun weiter mit dem König und seiner Insel und was hat Mira wohl damit zu tun? Wer sich das fragt, hat jetzt die Möglichkeit, sich die Geschichte auf Ohrka.de zu Ende anzuhören.

Rating: ★★★★★ 

medienbewusst.de meint: „Die verzauberte Insel“ ist ein Klassiker für Groß und Klein. Das Märchen ist durch Audrey Hepburns deutsche Stimme schön vertont und wird wunderbar bildlich erzählt. Es wird mit lebendigen Bildern gespielt und diese einzigartige Mischung bringt das Märchen lebendig in jedes Wohnzimmer und bietet viel Raum für Fantasie. Zusätzlich ist die die Erzählung zeitweise mit Hintergrundgeräuschen‑ und Musik hinterlegt. Die Geschichte eignet sich mit 42 Minuten gut als Abendgestaltung für die ganze Familie.

Mario Herb

Bildquelle:

© http://www.pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Kommentare