Jugendmedienschutz als Grenze des Föderalismus?

25. Mai 2012  

Seit Monaten bestimmen Schlagzeilen rund um die rechtsextremistischen Gruppierungen in Deutschland die Nachrichten. Regelmäßig werden dabei die föderalistischen Strukturen der Bundesrepublik für Versäumnisse der zuständigen Behörden verantwortlich gemacht. Diese Föderalismus-Debatte ist uns bereits aus dem Bildungswesen bekannt und im Jugendmedienschutz wird sie früher oder später ebenfalls erneut geführt werden. Doch bevor Politik und Öffentlichkeit das Thema Jugendmedienschutz wieder aufgreifen, hat medienbewusst.de das deutsche System des Jugendmedienschutzes und das Spannungsverhältnis zwischen Bund und Länder unter die Lupe genommen.  mehr...

Studie zur Mediennutzung und Medienkompetenz in Familien

11. Februar 2012  

In der ersten Februarwoche 2011 wurde die FIM-Studie (Familie, Interaktion und Medien) veröffentlicht. Darin geht es um aktuelle Erkenntnisse zur Kommunikation und Interaktion in deutschen Familien sowie repräsentative Ergebnisse zur Mediennutzung und Medienkompetenz im Familienkontext. medienbewusst.de stellt Ihnen die wichtigsten Ergebnisse dieser Studie kurz vor.  mehr...

Wie die Wissenschaft herauszufinden versucht, ob Gewalt in den Medien gefährlich ist

8. Juni 2009  

Die Medienlandschaft zeigte sich in den letzten Jahren uneinig darüber wie Gewalt in den Medien, allen voran die Videospiele, wirkt. Mal ist es so, dass Sorgen im Großen und Ganzen unangebracht sind, mal genau das Gegenteil. Was ist richtig? Das eindeutig zu beantworten ist nicht so einfach.  mehr...

Arbeit im Sinne der Kinder – Das Institut für Medienpädagogik

27. April 2009  

Im Jahr 1949 noch als kleiner Arbeitskreis Jugend und Film e.V. im pädagogischen Seminar der Universität München gegründet, etablierte sich im Lauf von sechzig Jahren ein eigenständiges Institut: Das Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (auch JFF genannt). Nach mehrmaligen Umbenennungen erhielt es den heutigen Namen anlässlich der fünfzig Jahrfeier im Jahr 1999.  mehr...

Medienforschung für alle – Forschungsverbund schafft Transparenz!

22. März 2009  

Unsere Welt ist voller Medien. Sie sind zum festen Bestandteil unseres Alltags geworden und bestimmen diesen zu (fast) jeder Tageszeit. Kein Wunder also, wenn bereits die Kleinen unserer Gesellschaft in ihren Bann gezogen werden. Die wirklichen Ausmaße der Mediennutzung und dessen Wirkung auf Kinder und Jugendliche können die meisten Eltern jedoch nur erahnen. An diesem Punkt setzt der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest an.  mehr...

Nicht nur ein Fall für Eltern – Medienbildung der Bundesländer

11. Januar 2009  

„Medienerziehung ist ein grundlegendes pädagogisches Erfordernis“, vor allem in der heutigen, von den Medien dominierten Zeit. Auch Kinder sind Fernsehen, Internet und Co. tagtäglich ausgesetzt. Doch nicht alles ist für jedes Kind in jedem Alter geeignet. Die Kleinen müssen an die unterschiedlichen Angebote, welche die Medienwelt bietet, herangeführt werden; den richtigen Umgang erlernen sie nicht im Handumdrehen und von alleine. Deshalb sind natürlich die Eltern dazu angehalten, etwas für die Medienerziehung ihrer Kinder zu tun. Doch nicht nur sie spielen eine große Rolle im Leben der Jüngsten. Vor allem die Schule und ihr Umfeld haben einen großen Anteil an der Erziehung. Darum hat beinahe jedes Bundesland ein Konzept zur Medienerziehung entwickelt.  mehr...

Forschung für die Mediengesellschaft – Hans-Bredow-Institut

11. Januar 2009  

März 2008. Der Begriff Web 2.0 kommt einem immer häufig unter. Es bezeichnet die „neue Generation des Internets“, die es ihren Anwendern besonders leicht macht, Kontakt zu anderen Menschen aufzunehmen oder sich im World Wide Web zu präsentieren. Vorzugsweise wird das Web 2.0 von Jugendlichen genutzt. Warum jedoch so viele junge Menschen an medialer Präsenz interessiert und vor allem fasziniert sind, versucht ein siebenköpfiges Projektteam des Hans-Bredow-Instituts Hamburg und der Universität Salzburg herauszufinden.  mehr...

Medienerziehung bereits im Kindergarten

30. November 2008  

Große neugierige Kinderaugen untersuchen fasziniert ihre Umwelt – alles ist neu und unbekannt. Medien können Kindern dabei helfen, diese Welt zu ordnen und die Dinge darin zu bewerten. Aus diesem Grund sollte die Medienerziehung bereits im Kindergarten beginnen!  mehr...

Ein Kinderzimmer voller Medienangebote

30. November 2008  

Die Tatsache, dass in der heutigen Zeit unsere Kinder bereits im frühsten Alter mit jeglichen Medien konfrontiert werden und diese kaum aus deren Leben wegzudenken sind, scheint von der Gesellschaft hingenommen und akzeptiert zu werden. Schon vor der Geburt glauben einige werdende Eltern, beispielsweise ihr Kind mit klassischer Musik oder Entspannungsklängen beeinflussen zu können. Gerade wenige Minuten auf der Welt, muss es sich dem ersten Fotoshooting unterziehen und einige Jahre später sitzt es vor dem Fernseher, denn die neueste Folge der Lieblingssendung steht an…  mehr...