Lego Digital Designer – eine unerschöpfliche virtuelle Legokiste

23. März 2015, 13:32  

Lego Digital Designer
Legospielzeug findet sich in fast jedem Kinderzimmer und bietet Kindern unterschiedlichsten Alters die Möglichkeit, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Doch selbst die größten Kisten sind irgendwann einmal leer und alle Steinvorräte aufgebraucht. Wie schön wäre es also, unbegrenzten Zugriff auf alle erdenklichen Bauelemente zu haben? mehr…

Kriegshelden mit Modefimmel

18. Oktober 2009, 18:42  

heroes_artikel.jpg

Farbenfroh bis knallbunt wirkt Battlefield Heroes, das dieses Jahr erschienene Browserspiel des Publishers und Spieleentwicklerkonsortiums Electronic Arts (EA). Das Thema ‚2. Weltkrieg‘ ist dabei im Hintergrund, auch wenn nicht direkt darauf hingewiesen wird. Harmloses Browsergame oder geschichtsträchtiger Shooter, verkleidet im Comiclook? medienbewusst.de-Reporter Christian Kowitz machte den Test und erhielt auch Statements von den Entwicklern.
mehr…

Mobiler Alleskönner?

26. Juli 2009, 8:43  

maedchen_mit_nintendo_dsi_588x300.jpg

Nach den jüngsten Erfolgen von Wii, DS und DS Lite hat Nintendo jetzt ein neues Ass im Ärmel, den Nintendo DSi. Seit dem 3. April steht dieser bei uns für rund 170 € in den Läden. Doch lohnt sich die Mehrinvestition von 40 € gegenüber dem DS Lite?

Zum einen wurden dem DSi größere Bildschirme spendiert, der Größenzuwachs von rund 14 % fällt im Alltag aber kaum auf. Mehr ins Gewicht fallen da die verbesserte Bild‑ und Soundqualität des DSi. Auch die Rechenleistung wurde deutlich verbessert. Die wahrscheinlich wichtigsten Neuerungen sind aber die zwei Kameras und die überarbeitete Internetfähigkeit in Verbindung mit dem integrierten WLAN-Adapter und dem speziell auf den DSi angepassten Opera-Browser. Fotos lassen sich ebenso wie aufgezeichnete Tonaufnahmen direkt auf dem DSi bearbeiten. Ein wenig mager fällt dagegen der interne Speicher von nur 256MB aus, dieser ist jedoch über den SD-Kartenslot erweiterbar.

Ein Manko gibt es allerdings für die Liebhaber alter Game Boy Advance-Spiele, da diese vom DSi aufgrund des fehlenden GBA-Slots nicht mehr unterstützt werden. Das Spielen der DS-Spiele bleibt aber natürlich weiterhin so unterhaltsam wie beim Vorgänger. Auch Musikwiedergabe ist mit dem DSi möglich, endlich in richtig guter Klangqualität, aber leider nur im AAC-Format. Wer also seine heimische MP3-Sammlung auf dem DSi hören möchte, wird um eine Konvertierung nicht umher kommen. Warum Nintendo hier diesen doch recht unkonventionellen Weg einschlägt bleibt rätselhaft. Ebenso unverständlich, die verringerte Akkuleistung im Vergleich zum DS Lite. Nicht ohne Folgen, der DSi hält bei intensiver Nutzung aller Funktionen gerade einmal drei Stunden am Stück durch.

Insgesamt bleibt zu sagen, dass der DSi immer noch so viel Spaß macht wie seine Vorgänger und sich auf Grund seiner einfachen Bedienung besonders gut für Kinder eignet. Mit seinen neuen Funktionen und Verbesserungen gegenüber dem DS und DS Lite ist er ein gelungener Nachfolger. Allerdings schafft es der DSi noch nicht ganz ein multimedialer Alleskönner zu sein. Wer nur ein Gerät, statt MP3-Player, Spielkonsole, Kamera und Internethandy, für unterwegs möchte, für den lohnt sich ein Blick auf den DSi aber allemal. Wer bereits einen DS oder DS Lite besitzt sollte sich die erneute Investition von 170 € gut überlegen.

Philipp Carl

Bildquellen:
2008 Copyright Nintendo