Heath Ledgers letzter Ausflug in eine Traumwelt

14. Februar 2010, 13:36  

das_kabinett_des_dr_parnassus_588x300.jpg

Am 22. Januar 2008 starb Heath Ledger, eine der hoffnungsvollsten Nachwuchsgrößen Hollywoods, an einer Überdosis verschreibungspflichtiger Tabletten in seinem New Yorker Appartement. Zum Zeitpunkt seines Todes befand er sich inmitten der Dreharbeiten zum Film „Das Kabinett des Dr. Parnassus“ von Regisseur Terry Gilliam. Fast auf den Tag genau zwei Jahre nach diesem schockierenden Ereignis ist Ledgers letzter Film nun in den Kinos zu sehen. Laut Gilliam wäre es ohne die Geduld und Durchsetzungsfähigkeit seiner Tochter Amy und den Kameramann Niccola Pecorini nie dazu gekommen. mehr…