In einem Land vor unserer Zeit – Kinderfernsehen in der DDR

21. Juni 2011, 20:11  

„Früher war alles besser“, lautet scheinbar der allgemeine Tenor, wenn man heute so manchem Rentner der neuen Bundesländer zuhört. Ein sozialistisches Arbeitsparadies, Wohnungsmieten, die nicht teurer als 50 Ostmark waren und an der nächsten Ecke gab es Brot für fünf Pfennig zu kaufen. Ja, die DDR tat viel um die Diktatur so angenehm wie möglich zu gestalten. Vor allem für die jungen Pioniere, die das Erbe der DDR antreten sollten. Ein Bereich in dem das Kulturelle keineswegs zu kurz kam, war daher das politisch instrumentalisierte Kinderfernsehen. Anlässlich des 50. Jahrestages des Mauerbaus wirft medienbewusst.de nun einen Blick zurück.

mehr…

„Dem Kinderfilm fehlt es an Originalstoffen.“

29. April 2011, 19:46  

Im vergangenen Dezember hat die DEFA-Stiftung mehrere Preise verliehen, wie beispielsweise den an die „Kinder‑ und Jugendfilm Korrespondenz“ (KJK). Diese ist seit ihrer Gründung 1980 bis heute die einzige deutschsprachige Fachpublikation für Kinder und Jugendfilme. medienbewusst.de sprach mit Christel Strobel, Redakteurin der KJK, über die Entwicklung des Kinderfilms in Deutschland.

mehr…

„Kindheit ist ein so schützenswertes Gut“

31. Januar 2011, 12:18  

Gerhard Schöne ist wohl einer der bekanntesten Liedermacher, dessen Texte sich bei Jung und Alt großer Beliebtheit erfreuen. Seine Werke gelten als pädagogisch wertvoll. Für sein Schaffen hat er schon mehrere Auszeichnungen erhalten, so z.B. die Leo-Kestenberg-Medaille für schulische Musikerziehung. Schöne gibt jährlich ungefähr 100 Konzerte und ruht sich nicht auf seinen alten Projekten aus, sondern versucht weiterhin aktiv und vor allem kreativ zu bleiben.

mehr…