JIM-Studie 2016: So nutzen Jugendliche Digitale Spiele

15. März 2017, 22:15  

JIM-Studie 2016: Digitale SpieleDie seit 1998 jährlich veröffentlichte JIM-Studie befasst sich mit Untersuchungen zum Medienverhalten zwölf‑ bis 19-jähriger Jugendlicher. JIM steht für Jugend, Information und (Multi‑) Media. Da die Studie ein Langzeitprojekt ist, können auch Entwicklungen und Trends repräsentativ und über die Jahre hinweg beobachtet werden. Herausgeber der Studie ist der Medienpädagogische Forschungsverband Südwest (mpfs).
mehr…

JIM-Studie 2016: Fernsehnutzung von Jugendlichen

12. März 2017, 19:09  

JIM-Studie 2016: Fernsehnutzung von Jugendlichen Der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest hat die Ergebnisse der diesjährigen JIM-Studie (Jugend, Information, Multimedia) veröffentlicht. Auch 2016 wurden wieder 1200 Jugendliche im Alter von 12–19 Jahren zu ihrem Medienumgang befragt.
mehr…

KiKA hilft bei Kummer: der Kummerkasten

5. Februar 2017, 17:02  

KiKA hilft bei Kummer: der Kummerkasten „Du bist überfordert mit der Situation? Du weißt weder vor noch zurück und wünschst dir jemanden, der dir hilft? Dann wende dich an Sabine und das Expertenteam der Diakonie.“ Mit diesen Worten bietet der Kummerkasten, eine Sendereihe des Kinderkanals, seine Hilfe an.
mehr…

JIM Studie 2016 – Möglichkeiten zur Musiknutzung für Jugendliche

10. Januar 2017, 18:39  

jim-musik-gross

Der Alltag von Jugendlichen ist von digitalen Medien geprägt und diese nehmen eine zentrale Rolle in ihrem Leben ein. Daher untersucht der Medienpädagogische Forschungsbund Südwest jährlich im Rahmen der Studie „Jugend, Information, (Multi‑)Media“ (JIM), welche Medien bei Jugendlichen gerade hoch im Kurs stehen und wie der Medienalltag von jungen Menschen in Schule und Freizeit aktuell aussieht. 2016 wurden dabei 1200 Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren unter anderem zum Thema Radio, Musik und Spotify befragt. mehr…

gamescom: Lohnt sich die Reise für Kinder und Jugendliche?

19. August 2016, 16:20  

gamescom: Lohnt sich die Reise für Kinder und Jugendliche?Vom 18. bis zum 21. August begeben sich wieder viele Spielefreunde auf den Weg zur gamescom nach Köln. Ob das Event, das Jahr für Jahr mehrere hunderttausend Besucher anlockt, auch familienfreundlich ist, haben wir versucht herauszufinden.
mehr…

Der GOLDENE SPATZ 2016 : 85 Veranstaltungen in 7 Tagen – Jetzt Tickets sichern

17. Mai 2016, 9:00  

Der GOLDENE SPATZ 2016: 85 Veranstaltungen in 7 Tagen – Jetzt Tickets sichern

Vom 5. bis 11. Juni lädt das Festival GOLDENER SPATZ zum 24. Mal kleine und große Besucher zu einem besonderen Kinoerlebnis mit den besten Film‑ und Fernsehproduktionen, Onlineangeboten und einem Medienpädagogischen Programm für Kindergartengruppen, Schulklassen, Jugendliche und Familien ein – und das vom 5. bis 8. Juni in der UCI KINOWELT Gera und vom 8. bis 11. Juni im CineStar Erfurt.

Alle Veranstaltungen sind öffentlich. Die Filmvorführungen werden moderiert und finden in beiden Städten jeweils um 9.00, 11.15, 14.00, 15.30 und 17:30 Uhr sowie tageweise auch 9.30 und 16:30 Uhr statt. Es werden viele Gäste, u.a. Schauspieler erwartet, die gern die Fragen der Zuschauer beantworten.

Die Highlights:
Der GOLDENE SPATZ wartet mit einem vielseitigen Kinoprogramm von TED SIEGERS MOLLY MONSTER – DER KINOFILM bis hin zu Jugendfilmen wie LENALOVE und UNTER DEM SAND – DAS VERSPRECHEN DER FREIHEIT sowie drei Filmpremieren auf: Die feierliche Eröffnung des Festivals startet am 5. Juni um 16:30 Uhr in der UCI KINOWELT Gera mit der Deutschen Festivalpremiere von DOKTOR PROKTORS ZEITBADEWANNE. Daneben gibt es die Weltpremiere des Kinofilms AUF AUGENHÖHE sowie die Deutschlandpremiere von KÖNIG LAURIN.

Neben dem Filmprogramm gibt es in Gera medienpädagogische Workshops sowie die Live-Eventshow im Kinosaal „EUROPAMEISTER 2016 – Wie uns die Wissenschaft zum Titel führt“ mit den „Physikanten & Co“.

Thomas Hermanns moderiert Preisverleihung im Theater Erfurt:
Höhepunkt des Festivals ist die Preisverleihung der GOLDENEN SPATZEN am 10. Juni um 15:00 Uhr im Theater Erfurt, moderiert von Thomas Hermanns – einem der bekanntesten Moderatoren und Comedians der Republik. Auch hierfür gibt es Spatz-Tickets.

Am 11. Juni sind dann im CineStar Erfurt um 9.30 und 11:30 Uhr alle tags zuvor gekürten Preisträgerfilme noch einmal, gestaffelt für die verschiedenen Altersstufen, zu sehen.

Kartenvorverkauf:
Telefonische Vorbestellung im SPATZ Büro: Gera (0365) 55 22 800; Erfurt (0361) 66 38 617
Verkauf an den Kinokassen: UCI KINOWELT Gera/CineStar Erfurt

Infos und Tickets:
 – SPATZ-VMT-City: 3,00 € inkl. Hin‑ und Rückfahrt innerhalb der Tarifzone 10 des VMT in Erfurt und
Tarifzone 40 des VMT in Gera.
 – SPATZ-VMT-City+Eisenbahn: 6,00 € inkl. Hin‑ und Rückfahrt mit den Nahverkehrszügen von Abellio, DB Regio, Erfurter Bahn und Süd-Thüringen-Bahn bis maximal 50 km sowie die Nutzung von Bus und
Straßenbahn innerhalb der Tarifzone 10 bzw. 40 (Achtung: nur telefonische Vorbestellung bis 24. Mai)
 – SPATZ‑ Dauerticket: 7,00 € (für alle Kinoveranstaltungen)

Für begleitende Lehrer/innen und Erzieher/innen ist der Eintritt frei.

Ausführliche Infos zum Programm: in beiden Festivalkinos sowie unter www.goldenerspatz.de.

Bildquelle:
© Goldener Spatz

Kinderfilmwelt – Hier zählt eure Meinung!

18. Juni 2015, 10:02  

Kinderfilmwelt – Hier zählt eure Meinung!Bunt, viele Bilder und ganz viel Interaktivität – man sieht Kinderfilmwelt an, dass die Website für Kinder gemacht ist. Aber die Inhalte sind nicht nur für Kinder gemacht, sondern teilweise auch selbst von Kindern gestaltet. Besonders bei Filmrezensionen fließt die Meinung der jungen Aktiven maßgeblich mit ein.
mehr…

Abwechslungsreicher Meinungsaustausch von Jugendlichen

30. März 2015, 12:04  

Robin Hood rettet das KönigreichSeit dem 08. März 2015 läuft sonntagabends die neue Talksendung „Let’s Talk“ auf dem Fernsehsender KIKA. Nachdem dort die Jugendlichen in den beiden vorherigen Sendungen bereits über die Themen „Die große Liebe“ und „Anders sein oder dazugehören?“ diskutierten, ging es am 22. März um ein Thema, das neben Kindern und Jugendlichen auch sehr deren Eltern ansprach: „We are young – Jung sein ist super, jung sein kann nerven!“. Lebhaft wurde über Aspekte des Erwachsenwerdens sowie Freiheiten und Pflichten diskutiert, oft im Zusammenhang mit der Beziehung zu den eigenen Eltern.
mehr…

Ergebnisse der JIM-Studie 2014

27. Februar 2015, 20:49  

JIM-Studie 2014JIM-Studie 2014

Der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (kurz: mpfs) führt seit 1998 die sogenannte JIM-Studie durch, die den Umgang der 12‑ bis 19-Jährigen mit Medien und Informationen untersucht. Jedes Jahr werden rund 1000 Jugendliche telefonisch befragt. So lassen sich neben aktuellen Trends vor allem Langzeitentwicklungen bei der Mediennutzung Jugendlicher erkennen. mehr…

JIM-Studie 2014: Jugendliche nutzen Internet vor allem für Kommunikation

27. Februar 2015, 20:41  

JIM-Studie 2014Der Medienpädagogische Forschungsverband Südwest ermittelt jedes Jahr in seiner sogenannten JIM-Studie den Medienumgang deutscher Jugendlicher zwischen 12 und 19 Jahren. Jedes Mal wird u.a. untersucht, über welche Medien die Jugendlichen verfügen und welche sie wie oft nutzen. Über Jahre hinweg lassen sich dadurch spannende Entwicklungen beobachten. Im Folgenden werden die wichtigsten neuen Ergebnisse bezüglich der Internetnutzung Jugendlicher komprimiert vorgestellt. mehr…

Nächste Seite »