Das Suchtrisiko von Handys – Einige Tipps für Eltern

2. Juli 2017, 22:47  

Handysucht_grossDas Handy liegt auf dem Tisch und klingelt oder vibriert. Sofort greift das Kind danach, um nachzuschauen, welche neue Nachricht eingetroffen ist. Diese Situation kommt den meisten Eltern wahrscheinlich bekannt vor. Viele sorgen sich dabei auch darum, dass ihr Kind „handysüchtig“ sein könnte.

mehr…

Kevin allein zu Haus – Ein wahrer Weihnachtsklassiker

29. November 2015, 17:40  

Home_aloneWeihnachten allein zu Haus… mehr…

Ricky – Normal war gestern

3. August 2015, 12:48  

Ricky - Normal war gesternDer 90 Minuten lange Jugend‑ und zugleich Familienfilm “Ricky – Normal war gestern” kam bereits im Frühjahr 2014 bundesweit in die Kinos. Er erzählt von Zuneigung, einem gegensätzlichen Problembruder, der sich in dasselbe Mädchen verguckt, von wirtschaft-lichen Sorgen des Elternhauses und dem Aufwachsen in einem kleinen Dorf auf dem Land.
mehr…

Eine kindgerechte Reise zu fernen Planeten

11. März 2015, 11:21  

Eine kindgerechte Reise zu fernen PlanetenSeit dem 3. Februar 2015 wird die zweite Staffel der Animationsserie „Raketenflieger Timmi“ vom Fernsehsender KIKA ausgestrahlt. In der Serie geht es darum, dass der Junge Tim mit einer selbst gebastelten Rakete und den ebenfalls selbst erstellten Figuren „Raketenflieger Timmi“ und „Teddynaut“ spielt. Er stellt sich spannende Abenteuer seiner Spielfiguren im Weltraum und auf fernen Planeten vor und lässt dabei seiner Fantasie freien Lauf.
mehr…

Annie – Neuauflage eines Broadway-Musicals

20. Januar 2015, 20:03  

Annie – Neuauflage eines Broadway-MusicalsMit gerade einmal 9 Jahren wurde Quvenzhané Wallis bereits für ihre Rolle als Hushpuppy in dem Drama „Beasts of the Southern Wild“ für einen Oscar nominiert, was sie zur jüngsten Darstellerin macht, die je für einen Oscar nominiert wurde.
Nach einem weiteren Auftritt im preisgekrönten Historiendrama „12 Years a Slave“ ist die junge Schauspielerin nun wieder auf der Leinwand zu sehen und zwar in der neuen Adaption des Broadway-Musicals „Annie“. mehr…

Eine Nummer gegen Kummer‑ Beratungstelefon für Jugendliche und Kinder

19. September 2014, 15:55  

NGKDie „Nummer gegen Kummer“ ist ein bundesweit kostenloses Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und seit ein paar Jahren auch für Eltern und andere Erziehende. Probleme, über die man im eigenen Umfeld nicht reden möchte, kann man hier anonym und vertraulich mit Beratern besprechen. Die „Nummer gegen Kummer“ ist für Kinder und Jugendliche oft die erste Anlaufstelle. In einem Gespräch mit Nina Pirk, Diplom-Sozialwissenschaftlerin und Mitarbeiterin beim Dachverband Nummer gegen Kummer e.V. im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Safer Internet, konnte medienbewusst.de einen genaueren Einblick in das Projekt erhalten. mehr…

Giraffenaffen 2 – 19 Songs für den guten Zweck

8. März 2014, 12:52  

Giraffenaffen sind halb Affen, halb Giraffen.
Und diese Giraffenaffen haben mit ihrer ersten CD 2012 die goldene Schallplatte gewonnen. Im Oktober 2013 ist Giraffenaffen 2 bei Starwatch Entertainment erschienen. mehr…

Ab ins All mit Mai Cocopelli

14. November 2013, 16:44  

„Einmal Weltraum und zurück“ heißt das neue Album der beliebtesten österreichischen Sängerin Mai Cocopelli. Mit diesem Album hat sie Musik geschaffen, die durch die wechselnden Stilrichtungen für Mädchen und Jungen gleichermaßen interessant ist. Zeitgemäße Melodien mit kindlichen Texten. mehr…

Wenn das Spielvergnügen zum Zwang wird

20. Dezember 2009, 17:00  

computerspielsucht_588x300.jpg

Wo verläuft die Grenze zwischen Spaß am „Zocken“ und unkontrolliertem Suchtverhalten? Wo finde ich Hilfe, wenn ich mein Kind mit Worten nicht mehr erreichen kann? Fragen, zu deren Beantwortung es professioneller Hilfe bedarf. Die Mainzer Ambulanz für Spielsucht bietet seit März 2008 Gruppentherapien zur Behandlung von Computerspielsüchtigen an. medienbewusst.de unterhielt sich mit dem Diplom-Psychologen Kai Müller, der in seiner Tätigkeit an der Universitätsklinik Mainz unter anderem den Phänomenen Online‑ und Computerspielsucht näher auf den Grund geht. mehr…

Wie Nachtsichtgeräte Licht ins Dunkel der deutschen Kinos bringen sollen

30. November 2009, 15:12  

kinouberwachung_588x300.jpg

Totale Überwachung oder probates Mittel gegen Raubkopierer? Im vergangenen Sommer beherrschte ein brisantes Thema für mehrere Wochen die Kinowelt. In einigen Filmvorführungen wurden die Kinobesucher mit Hilfe von Nachtsichtgeräten beobachtet, um ein mögliches Mitschneiden und illegales Verbreiten des Kinofilms im Internet zu unterbinden. Der Filmverleih Warner Bros. begründete das fragwürdige Vorgehen mit dem Verdacht, dass in den ausgewählten Kinos (unter anderem in Magdeburg, Erfurt und Leipzig) in der jüngeren Vergangenheit besonders häufig Raubkopien erstellt wurden und somit akuter Handlungsbedarf bestand. medienbewusst.de sprach mit Michael Wersdörfer, Referatsleiter für Datenschutz des Landesvewaltungsamtes Sachsen-Anhalt, Rebecca Gerth, Unternehmenssprecherin der CineStar-Gruppe und Christine Ehlers, Mitarbeiterin Public Relations der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e. Ⅴ. (GVU) über diese in vielerlei Hinsicht bedenkliche Vorgehensweise. mehr…

Nächste Seite »