Computerspiele – die neue Realität

22. Januar 2014, 10:48  

Computerspiele bieten uns seit je her eine Möglichkeit in andere Sphären einzutauchen. Die ersten entwickelten Computerspiele basierten dabei auf einfachster 2D-Grafik. Heutige Spieleentwickler versuchen jedoch immer mehr den optischen Bezug zur Realität herzustellen. Dabei entstehen immer komplexere und detailliertere Welten am Computer. medienbewusst.de stellt Ihnen drei Innovationen vor, die versuchen die virtuelle und reale Welt zu verschmelzen. mehr…

Spielekonsolen als Sportersatz für Kinder?

13. Februar 2012, 9:44  

In der Öffentlichkeit wird regelmäßig über mangelnde Bewegung und Übergewicht diskutiert. Die Spielindustrie hat dieses Problem erkannt und wirbt für neue Spielkonsolen, die man durch Bewegungen mit seinem Körper steuern muss und sich somit beim Spielen sportlich betätigt. Aber können diese Geräte wirklich herkömmlichen Sport ersetzen? medienbewusst.de hat aktuelle Studien überprüft. mehr…

2D-Echtzeit-Strategie im Comic-Look

31. Oktober 2010, 21:46  

pc_pt_okt_swords_and_soldiers_588_300.jpg

Echtzeitstrategie muss nicht immer in 3D sein. Das beste Beispiel dafür ist das im August dieses Jahres erschienene „Swords & Soldiers“ von Daedalic. Die Entwickler verfolgen mit Comic-Look und 2D-Strategie einen komplett eigenen Ansatz und neue Vorstellungen von Strategiespielen.

mehr…

Lege das Glück in die Hände des Himmels

18. Oktober 2009, 19:20  

nintendo_588x300.jpg

Was haben japanische Blumenkarten und Nintendo gemeinsam? Auf den ersten Blick nichts. Doch wer genauer hinschaut, wird herausfinden, dass das japanische Unternehmen sich im Gründungsjahr 1889 auf die Herstellung von so genannten „Hanafudas“, also Blumenkarten, spezialisiert hatte. Die Produktion und der Verkauf spielten für die Firma weitere 81 Jahre eine große Rolle. Anfang der 70er Jahre entschied man sich Videospiele zu produzieren. Seither gehört Nintendo zu den mächtigsten und bekanntesten Produzenten von Videospielen weltweit mehr…

Mobiler Alleskönner?

26. Juli 2009, 8:43  

maedchen_mit_nintendo_dsi_588x300.jpg

Nach den jüngsten Erfolgen von Wii, DS und DS Lite hat Nintendo jetzt ein neues Ass im Ärmel, den Nintendo DSi. Seit dem 3. April steht dieser bei uns für rund 170 € in den Läden. Doch lohnt sich die Mehrinvestition von 40 € gegenüber dem DS Lite?

Zum einen wurden dem DSi größere Bildschirme spendiert, der Größenzuwachs von rund 14 % fällt im Alltag aber kaum auf. Mehr ins Gewicht fallen da die verbesserte Bild‑ und Soundqualität des DSi. Auch die Rechenleistung wurde deutlich verbessert. Die wahrscheinlich wichtigsten Neuerungen sind aber die zwei Kameras und die überarbeitete Internetfähigkeit in Verbindung mit dem integrierten WLAN-Adapter und dem speziell auf den DSi angepassten Opera-Browser. Fotos lassen sich ebenso wie aufgezeichnete Tonaufnahmen direkt auf dem DSi bearbeiten. Ein wenig mager fällt dagegen der interne Speicher von nur 256MB aus, dieser ist jedoch über den SD-Kartenslot erweiterbar.

Ein Manko gibt es allerdings für die Liebhaber alter Game Boy Advance-Spiele, da diese vom DSi aufgrund des fehlenden GBA-Slots nicht mehr unterstützt werden. Das Spielen der DS-Spiele bleibt aber natürlich weiterhin so unterhaltsam wie beim Vorgänger. Auch Musikwiedergabe ist mit dem DSi möglich, endlich in richtig guter Klangqualität, aber leider nur im AAC-Format. Wer also seine heimische MP3-Sammlung auf dem DSi hören möchte, wird um eine Konvertierung nicht umher kommen. Warum Nintendo hier diesen doch recht unkonventionellen Weg einschlägt bleibt rätselhaft. Ebenso unverständlich, die verringerte Akkuleistung im Vergleich zum DS Lite. Nicht ohne Folgen, der DSi hält bei intensiver Nutzung aller Funktionen gerade einmal drei Stunden am Stück durch.

Insgesamt bleibt zu sagen, dass der DSi immer noch so viel Spaß macht wie seine Vorgänger und sich auf Grund seiner einfachen Bedienung besonders gut für Kinder eignet. Mit seinen neuen Funktionen und Verbesserungen gegenüber dem DS und DS Lite ist er ein gelungener Nachfolger. Allerdings schafft es der DSi noch nicht ganz ein multimedialer Alleskönner zu sein. Wer nur ein Gerät, statt MP3-Player, Spielkonsole, Kamera und Internethandy, für unterwegs möchte, für den lohnt sich ein Blick auf den DSi aber allemal. Wer bereits einen DS oder DS Lite besitzt sollte sich die erneute Investition von 170 € gut überlegen.

Philipp Carl

Bildquellen:
2008 Copyright Nintendo

Im Auftrag des Königs

7. Juni 2009, 16:23  

anno_erschaffe_eine_neue_welt_stadt_mit_kathedrale_588x300.jpg

Am 25. Juni 2009 geht eine der erfolgreichsten und aufwendigsten Spieleserien Deutschlands in die vierte Runde. Anno 1404 wird von hiesigen Spielefans schon sehnlichst erwartet. Aber warum warten, wenn man schon jetzt in das Anno-Universum eintauchen kann? Unter dem Namen „Anno: Erschaffe eine neue Welt“ hat die Spielefirma Ubisoft bereits am 20. Mai diesen Jahres einen Konsolenableger auf den Markt gebracht. medienbewusst.de hat die Version für die Nintendo Wii getestet. mehr…