Interessante Webseiten für Kinder

30. November 2008

Familie_Computer_1.jpg

Das Internet hält viele spannende Seiten für Ihre Kleinen bereit. Damit diese allerdings nur auf Angebote gelangen, die für sie auch geeignet sind, finden Sie hier interessante Kinderseiten aus den Rubriken Navigation, Suchmaschinen, Nachrichten, Wissen, Kinderportale und Politik. Mit diesem kleinen Internet-Wegweiser steht einer Erkundungstour mit Ihrem Kind nichts mehr im Wege. Aber lassen Sie Ihr Kind trotz der scheinbar sicheren Seiten nicht alleine surfen!

Navigationsseiten

Klick -Tipps
„Klick-Tipps“ ist ein Projekt der „Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest” und “jugendschutz.net“, welches für Medienkompetenz, Jugendschutz und mehr Rücksicht auf Kinder im Internet steht. Diese Seite ist ein Wegweiser durch die große Welt des Internets, mit der Sie garantiert auf gute Webseiten für Kinder gelangen. Denn vor allem Erwachsene UND Kinder dürfen hier einzelne Seiten bewerten.
Fazit:
Mit diesem Wegweiser kann ihr Kind sicherer und mit großem Spaß durch die Welt des Internets surfen.

Rating: ★★★★☆ 

Seitenstark
„Seitenstark“ ist ein Zusammenschluss renommierter deutschsprachiger Kinderseiten im Internet. Mit dem Motto “Gemeinsam sind wir eine Kinderseitenlandschaft, die sich sehen lassen kann.” bieten sie Kindern einen sicheren Internetraum. Somit finden Sie in diesem Angebot eine Zusammenstellung vieler kindergerechter Seiten. Zusätzlich finden Kinder im „Seitenstark- Kinderchat“ einen Platz zum Chatten, welcher mit festen Chatzeiten und Moderatoren große Sicherheit bietet.
Fazit:
Diese Seite bietet Ihren Kindern neben einer Vielzahl von Kinderwebseiten auch einen sicheren Kinderchat.

Rating: ★★★★☆ 

Suchmaschinen

Blinde Kuh
„Blinde Kuh“ entstand ursprünglich aus einem privaten Webprojekt von Birgit Bachmann, das aufgrund des wachsenden Umfanges und der wachsenden Anfrage mit einer Suchmaschine und anderen Navigationshilfen versehen wurde. Ziel von „Blinde Kuh“ ist es, Kindern im Alter von sechs bis 14 Jahren, mit Hilfe einer Suchmaschine, soviel interessante und kindergerechte Informationen im Internet wie nur möglich zur Verfügung zu stellen. „Blinde Kuh“ versteht sich daher nicht als Kidsportal, sondern als Vernetzungsinstanz einzig und allein für die Kinder im Internet.
Fazit: Bei der Informationssuche für die Schule oder für andere Interessen ist diese Seite ein guter Begleiter!

Rating: ★★★★☆ 

Helles Köpfchen
„Helles Köpfchen“ bietet neben einer Suchmaschine für kindergerechte Seiten auch weitere Dienste für Kinder und Jugendliche von acht bis 16 Jahren an. Pädagogisch wertvolle Artikel zu unterschiedlichsten Themen -wie aktuelle Nachrichten, Natur, Kultur, Wissenschaft und Freizeit- versprechen neben Spielen, Mitmachaktionen -wie Basteln, Zeichnen, Experimentieren, Kochen und Aktivitäten als Reporter- viele spannende Stunden im Internet. Außerdem finden Kinder und Jugendliche auch Artikel und Links anderer Kinder- und Jugendseiten. Auf diesem Wege können Kinder und Jugendliche den Umgang mit dem Internet erlernen und gleichzeitig ihr Wissen in verschiedene Richtungen erweitern.
Fazit:
Die Mischung aus einer Vielzahl von Angeboten – von einer Suchmaschine über Freizeittipps bis hin zu Artikeln zu verschiedensten Themen- macht jeden Internetbesuch zum Vergnügen!

Rating: ★★★★☆ 

Milkmoon
„Milkmoon“ ist nicht nur eine Suchmaschine speziell für Kinder im Alter von sieben bis 14 Jahren, sondern enthält nebenbei auch redaktionelle Inhalte zu verschiedenen Themen, Links zu anderen Kinderseiten und Interaktionsangebote für Kinder mit Chat- und Mitmachbereichen. Die Grundlagen dieser Suchmaschine sind, wie bei allem Kindersuchmaschinen, andere als bei den Suchmaschinen für Erwachsene, wie zum Beispiel „Google“. Mit „Milkmoon“ erreicht man nur kindergerechte Seiten, die im Vorfeld von einer Redaktion sorgfältig geprüft worden sind. Somit haben Kinder die Möglichkeit das Internet ohne Gefahren zu entdecken.
Fazit:
Bietet Ihren Kindern neben der sicheren Suche im Intenets weitere Angebote, wie Chats und redaktionelle Artikel!

Rating: ★★★★☆ 

Nachrichten

Neuneinhalb
„Neuneinhalb“ ist der Onlineauftritt der gleichnamigen wöchentlichen Kindernachrichten der ARD. Mit vielen Informationen rund um die Sendung und die Geschehnisse aus aller Welt repräsentiert „neuneinhalb“ eine sehr gute Nachrichtenplattform für Kinder. Neben vielen Informationsdiensten steht auch das aktive Mitwirken der Kinder im Vordergrund. So können sie zum Beispiel ihr journalistisches Talent als „neuneinhalb- Reporter“ ausprobieren. Dazu gibt es zahlreiche Tipps für kleine Nachwuchsjournalisten und Interaktionsforen, in denen die Kleinen ihre Meinung zu aktuellen Themen äußern können.
Fazit: Die vielen kindergerechten Nachrichten, Mitmachaktionen und Hintergrundinformationen werden Ihr Kind mobilisieren und zum Nachdenken anregen!

Rating: ★★★★★ 

News4kids
„News4kids.de“ ist eine Nachrichten- und Wissensseite für Kinder. Sie soll vor allem aktuelle Nachrichten in verständlicher und anschaulicher Form darbieten und dabei die Geschehnisse erklären und einordnen. Kinder finden hier Artikel zu verschiedenen, für sie, interessanten Wissensbereichen sowie Informationen zum Erlernen bestimmter Fähigkeiten. Auch für Eltern hält „news4kids.de“ wertvolle Informationen bereit. In einem Extrabereich werden das Surfverhalten von Kindern, Gefahren im Netz sowie die Anforderungen an pädagogisch wertvolle Kinderseiten dargelegt.
Fazit: Sehr interessanten Portral für Nachrichten aus verschiedensten Bereichen.

Rating: ★★★☆☆ 

logo!
Das Internetangebot der beliebten Nachrichtensendung für Kinder bietet neben den aktuellen Sendungen auch viele Hintergrundinformationen rund um die Themen der Sendung. Zusätzlich zu  diesen Informationen werden die Kinder zum Mitmachen animiert. So gibt es zahlreiche Foren und Chats, in denen die Kinder ihre Meinung zur Sendung oder zu aktuellen politischen Themen äußern können, und Möglichkeiten als „logo! –Reporter” oder in der „logo! – Redezeit“ aktiv zu werden.
Fazit: Sehr gut aufbereitete Informationen rund um die Sendung und die aktuellen Nachrichten aus der ganzen Welt und eine Vielzahl von Mitmachmöglichkeiten sind ein Paradies für alle neugierigen und politisch interessierten Kinder!

Rating: ★★★★★ 

Wissensseiten

Was-ist-Was
Das Wissensportal des Tessloff Verlags ging im September 2000 an den Start. Eine feste Redaktion schreibt seither täglich aktuelle Artikel zu Fragen und Themen, die Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren bewegen. Texte und Reportagen zu Technik, Wissenschaft, Geschichte, Sport, zu Natur und Tiere, aber auch zu aktuellen Ereignissen sollen in kindergerechter Form Informationen zur Vrefügung stellen. In der “Erlebniswelt” können Kinder spielend und interaktiv ihr Wissen erweitern. Da die Kleinen Meinungen und Kommentare abgeben können, haben sie außerdem die Möglichkeit sich mit Themen intensiver auseinanderzusetzen. Weiterführende und ausgewählte Linktipps helfen ihnen zusätzlich einen sicheren Weg durch das Internet zu finden.
Fazit: Ein Sammelbecken von Informationen zu verschiedensten Wissensbereichen.

Rating: ★★★★★ 

Medizity
„Medizity“ ist eine Medizinstadt im Internet, die Kindern alles rund um den Körper, die Gesundheit und Krankheit erklärt. So informiert „Medizity“ über die wichtigsten Untersuchungsmethoden und Krankheiten und Methoden, wie man als Betroffener damit umgehen kann. Aktuelle Kindernachrichten aus der Medizin, Erklärungen interessanter Körperphänomene und spannende oder lehrreiche Spielideen zeigen, dass Medizin nicht langweilig sein muss. Alle Angebote sind mit Altersempfehlungen versehen, um die Orientierung zu erleichtern. Eine Kontaktbörse hilft bei der Suche nach Brieffreunden und Gesprächspartnern. Die Hauptbereiche von „Medizity“ sind eine Kinderklinik, eine Kinderarztpraxis, eine Wissensbibliothek, ein Internetcafe, ein Spielplatz und ein Fitnesstudio. Die Kinder können eigene Fragen stellen, die von einem Expertenteam beantwortet werden.
Fazit: Die sehr ansprechend aufbereiteten Informationen rund um das Thema Medizin wecken bestimmt das Interesse Ihres Kindes und laden zum Entdecken ein.

Rating: ★★★★☆ 

Kinderlexikon
Das Kinderlexikon ist ein Projekt der Schüler der „Astrid Lindgren Schule“ in Gummersbach. Hier erklären Schüler aus ganz Deutschland für andere Kinder Begriffe von A bis Z. Vor allem die kreative und einfache Gestaltung der Erklärungen ist sehr gut für die Aufnahmefähigkeit der Kleinen geeignet.
Fazit:
Durch die kindliche Aufbereitung der Informationen ist das Lexikon vor allem kleineren Kindern zu empfehlen. Für eine anspruchsvollere Informationssuche eignet es sich jedoch nicht so gut.

Rating: ★★☆☆☆ 

Kinderportale

Internauten
Die „Internauten“ sind ein Projekt des “Deutschland sicher im Netz e.V.”, welches zum einen die Medienkompetenz der Kinder fördern und ihnen zum anderen auch eine Plattform für die erste Orientierung im Internet bieten möchte. Die Webseite entstand in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Dienstanbieter (FSM), dem Deutschem Kinderhilfswerk und Microsoft Deutschland. Auf der Kinderseite der „Internauten“ findet man viele spannende Angebote, wie Nachrichten, Chats, Medientipps, Wissenswertes zum Thema Internetsicherheit und Kinder- und Jugendmedienschutz. So verhilft die Seite mit unterhaltsamen Elementen und reichlich Wissen zum Internet und dessen Gesetze zu einem sicheren und interessanten Einstieg in die Welt des Internets. Auch auf dieser Seite haben Kinder die Möglichkeit, aktiv zu werden. So kann jedes Kind zum „Internauten“ werden und das Internet selbst mitgestalten. Außerdem können die Kleinen mit Hilfe des Musicmixers eigene „Internautenlieder“ gestalten. Neben diesen kreativen und spannenden Diensten für Kinder kommen auch Eltern und LehrerInnen auf ihre Kosten. In einem separaten Bereich finden sie viele Informationen zur Internetsicherheit und den „Internauten“.
Fazit: Bei den “Internauten” erwarten die Kinder viele verschiedene Angebote rund um das Thema “Internet”. So steht ihnen sowohl die Informationsmöglichkeiten als auch die aktive Teilnahme an der Welt des Internets zur Verfügung. Auf jedenfall einen Besuch wert!

Rating: ★★★★★ 

Internet-ABC
Das “Internet-ABC” gibt Kindern im Alter von fünf bis zwölf Jahren eine Fülle von Hilfestellungen rund um den sicheren Umgang mit dem Internet. Hierzu gehören Features wie der “Schulfachnavigator”, nach Schulfächern sortierten Onlinequellen oder die Rubrik “Wissen, wie’s geht!”, die Basiswissen zu Themen wie E-Mail, Chat, Hausaufgabenhilfen oder Suchmaschinen vermittelt. Und auch der Spaß kommt nicht zu kurz: Weiterschreibgeschichten, ein Malbaukasten mit spannenden Motiven und zahlreiche Spiele laden zum interaktiven Mitmachen ein. Auch für Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen bietet das “Internet-ABC” zahlreiche Informationen und Anregungen für den eigenen Erwerb von Internetkompetenz sowie ihre Vermittlung an Kinder. Aktuelle Features liefern Tipps zum sicheren und lohnenden Umgang mit dem WWW. Speziell für den Einsatz des Internet(-ABC) im Unterricht bietet die Website ein ständig wachsendes Angebot fachgerecht aufbereiteter Materialien.
Fazit: Diese Seite lohnt sich sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Während die Kleinen sich mit dem vielfältigen Informations- und Mitmachangebot der Seite beschäftigen können, haben die größeren die Möglichkeit Genaueres zum Thema “Kinder und Internet bzw. Computer” zu erfahren.

Rating: ★★★★★ 

Kidsville
Kidsville ist ein medienpädagogisches Online-Angebot für Kinder im Grundschulalter, das seit 1998 auf spielerische Weise dazu aufruft, das Internet als Erfahrungsraum mitzugestalten und durch eigene Ideen weiterzuentwickeln. Ziel der Mitmachstadt ist es Medien- und Internetkompetenz zu vermitteln. Derzeit können gemeinsam mit der Internet-Ameise Formi Formica, die als Ansprechpartner durch die Seiten führt, zehn Themenhäuser entdeckt werden, die medienpädagogische Teilziele verfolgen:  zum Beispiel im Multikultihaus (Interkulturelles Verständnis), Café Creativ (Kreativität und Partizipation), Tierhaus mit Tierarztpraxis (Erlernen von Verantwortung,  Internet als Ratgeber) oder Schauspielhaus (Förderung der visuellen Wahrnehmung).
Fazit:
Ein Paradies für kleine Entdecker, da in “Kidsville” insgesamt zehn verschiedene Häuserr erforscht werden können!

Rating: ★★★★★ 

Politik

regierenkapieren
Die Seite „regierenkapieren“ der Bundesregierung richtet sich an Zehn- bis 14- Jährige und will auf spielerische Weise einen Einblick in die Regierungspolitik vermitteln. In den vier Rubriken „Informieren“, „Entdecken“, „Spielen“ und „Fragen“ gibt es sehr viel Wissenswertes über die Arbeit der Bundesregierung. So findet man im Bereich „Informieren“ kindergerecht aufbereitete Nachrichten über die aktuelle Politik. Einen persönlichen Eindruck von der Bundeskanzlerin und den Ministern und Ministerinnen der Bundesregierung wird in der Rubrik „Entdecken“ gegeben. Dagegen werden in der Rubrik „Fragen“ die Arbeitsweise und die Politik der Bundesregierung erklärt. Unter „Spielen“ können die Kinder anschließend testen, ob sie schon Experten auf dem Gebiet geworden sind.
Fazit: Hier finden vor allem die älteren Kinder verständliche Informationen zur Arbeit der Bundesregierung.

Rating: ★★★★☆ 

Hansinauland
„Hanisauland“ ist eine politische Kinderseite und ein Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung. Auf dieser Seite kommen Kinder auf spielerische und unterhaltsame Weise dem Thema Politik näher. So finden sie in der Rubrik „Lexikon“ viele politische Begriffe auf sehr verständliche und kompakte Weise erklärt und in der Rubrik „Kalender“ sind wichtige politische und historische Ereignisse mit weiteren Hintergrundinformationen festgehalten. Neben diesen Informationen können sich die Kinder mit Spielen und Comics den politischen Themen nähern. Dieses Angebot wird mit Buch-, Film- und Klicktipps abgerundet. Um diese Thematik auch in den Unterricht einzubeziehen, finden LehrerInnen viele Materialien und Tipps rund um die Politikvermittlung für Kinder.
Fazit: Für alle politisch interessierten Kinder auf jedenfall mehr als einen Besuch wert!

Rating: ★★★★☆ 

Kindersache
„Kindersache“ ist eine Webseite des Deutschen Kinderhilfswerkes, auf der gemeinsam mit Kindern für ein kinderfreundliches Internet gekämpft wird. Denn allen Kindern wird die Möglichkeit gegeben, Seiten zu bewerten und gute Seiten vorzuschlagen. Neben dieser Interaktion haben sie die Möglichkeit, im „Schwatzraum“ zu chatten oder zu mailen. Außerdem können sich die Kleinen in den Kinderrechteteams „K-Teams“ engagieren und sich für Ihre Rechte starkmachen. Weitere Informationen zu Kinderrechten und der Politik sind auch auf der Seite zu finden. Um am aktuellen Geschehen teilzunehmen, kann man sich einerseits in der Onlinezeitung „Rabatz“ über aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten informieren und selber Artikel schreiben und andererseits dem Kinderradio „Mikado“ lauschen.
Fazit:Auf dieser Seite lernen Kinder alle Möglichkeiten des Internets kennen- vom Chat über den Mitmachmöglichkeiten bis hin zu den Onlinemedien.

Rating: ★★★★★ 

Diese Auflistung erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Im Laufe des Projektes  stellen wir Ihnen hier weitere interessante Kinderseiten vor.

Bildquelle:
© Monika Adamczyk – Fotolia.com

Ähnliche Beiträge