„Wir übernehmen jeden Fall“ – die Geschichte der drei ???

11. Januar 2009

fragezeichen.jpg

So lautet das Motto des Detektiv-Trios aus Rocky Beach in Kalifornien. Justus, Peter und Bob schrecken vor keinem Fall zurück, ohne auf mögliche Risiken und Gefahren zu achten. Das Symbol, die Drei Fragezeichen, stehen für das Unbekannte, für ungelöste Fälle und mysteriöse Vorkommnisse mit denen sich die drei in jeder Folge beschäftigen. Doch wer steckt hinten den spannenden Geschichten um Justus, Peter und Bob?

Justus Jonas ist erster Detektiv, Gründer der Drei ??? und durch seine gut durchdachten Lösungsdarstellungen bekannt. Da seine Eltern bei einem Flugzeugunglück ums Leben kamen, wohnt er bei seiner Tante Mathilda und seinem Onkel Titus, der einen Schrottplatz führt. Auf dem Schrottplatz befindet sich auch das Hauptquartier der drei Akteure. Von einem alten Wohnwagen hat sich die Zentrale zu einem modernen Detektiv-Büro mit neuster Technik gemausert: Computer, Fax und modernstes Equipment gehören inzwischen zur Grundausstattung der Detektive. Der zweite Detektiv Peter Shaw ist gleichzeitig der Sportlichste. Obwohl er ein eher furchtsamer Mensch ist, hat er sich zum Spezialisten für hartnäckige Fälle entwickelt. Anerkennung erhält Peter vor allem durch seine Dietrichsammlung, mit der keine Tür verschlossen bleibt. Bob Andrews war stets der ruhige ausgeglichene Dritte, der immer die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt parat hat. Als belesener Rechercheur fahndet er in Archiven nach hilfreichem Material. Doch Bob hat sich verändert, mittlerweile die Brille gegen Kontaktlinsen getauscht und sein Faible für Musik und Kunst entdeckt. Inzwischen hat er sich von seinem Bereich „Recherchen und Archiv“ zum echten dritten Detektiv entwickelt!

Es gibt keine einzige Folge, in der sich den Drei ??? nicht die Gelegenheit bietet, stolz ihre Visitenkarte zu zeigen. „Dürfen wir ihnen unsere Karte zeigen“ ist ein Kultelement in jeder Folge der Serie. In vielen der frühen Folgen präsentiert Justus, zusammen mit der Visitenkarte, noch ein weiteres Dokument. Eine den Drei ??? von Kommissar Reynolds ausgestelltes Empfehlungsschreiben, das Justus, Bob und Peter als ehrenamtliche Junior-Assistenten der Polizeidirektion von Rocky Beach auswies. Dieses zusätzliche Dokument war früher wichtig, wenn es darum ging, manch skeptischen Auftraggeber von der Ernsthaftigkeit der drei Detektive zu überzeugen, denn immerhin waren sie damals fast noch Kinder, und Zweifel an der Fähigkeit und Zuverlässigkeit der Jungs kamen häufig auf.

Der „Tatort“

Die Geschichte spielt seit eh und je in Rocky Beach. Ob es in Kalifornien wirklich einen Ort mit dem Namen Rocky Beach gibt oder nicht, bleibt ein Geheimnis der Serie. Sucht man aber im Internet den Begriff “Rocky Beach” mit einer Suchmaschine, kommt man  zunächst nicht weit, denn die Treffer verweisen in aller Regel nicht auf eine Amerikanische Landkarte, sondern immer nur auf eine der vielen Fanseiten. Fest steht nur so viel: Das Rocky Beach, das wir alle kennen und lieben, ist zwar eine Kleinstadt, aber ganz so unbedeutend kann sie nicht sein. Eine Menge Gebäude und Einrichtungen, die man in einer Kleinstadt eigentlich nicht erwarten würde, sind hier zu finden: Von der Eisdiele bis zum Zoo, vom Stadtarchiv bis zu Verlagen, von einer Polizeistation bis zum Theater – eigentlich bietet Rocky Beach alles, was man selbst in manch einer größeren Stadt vergeblich sucht.

Der Startzeitpunkt

Seit der Veröffentlichung des ersten Buches “Das Gespensterschloss” (Hörspiel-Folge Nr. 11) 1968 in Deutschland ermitteln die Drei ???.  Doch nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Ländern, sowie in Japan, Indonesien und Malaysia feiern die Drei ??? große Erfolge.

Der Erfinder

Die Serie kommt ursprünglich aus den USA und heißt im Orginal “The Three Investigators”. Der Erfinder und Autor Robert Arthur hat sich 1964 die Charaktere ausgedacht und insgesamt elf Folgen geschrieben. Nach seinem Tod 1969, haben verschiedene amerikanische Autoren die Serie fortgeführt. Alfred Hitchcock ist Schirmherr und Herausgeber der Serie, hat aber selbst nie einen Band für die Detektivreihe verfasst. Er stellte lange Zeit für die Serie seinen Namen und sein Konterfei zur Verfügung.

Die Drei ??? in Deutschland

Die erste Folge der Hörspielserie, “Die Drei ??? und der Super-Papagei” ist am 12. Oktober 1979 erschienen, also vor mehr als 25 Jahren. 1990 wurden die Drei ??? in den USA auf Eis gelegt und seit 1993 schreiben ausschließlich deutschsprachige Autoren die Folgen der Serie. Brigitte Johanna Henkel-Waidhofer schrieb von 1993 bis 1996 insgesamt 16 Bände. Seitdem haben verschieden Autoren die Buchvorlagen verfasst, die im KOSMOS Verlag in Stuttgart erschienen sind.

Die Zielgruppe

Mit jeder Veröffentlichung neuer Folgen nahm die Beliebtheit der Serie zu. Anfang der Neunziger kam es jedoch für einige Jahre zu einem Einbruch in der gesamten Hörspiellandschaft. Heimcomputer und Spielkonsolen hatten nun das das Interesse und die Aufmerksamkeit der Kinder und Jugendlichen im traditionellen Einstiegsalter (ab sechs Jahren) für Hörspiele gewonnen. Erst in den letzten Jahren werden von den Kindern wieder verstärkt Hörspiele genutzt und diejenigen, die heute im Alter zwischen 20 und 30 Jahren sind, kramen wieder ihre alten Drei ??? – Folgen heraus. Erstaunlich ist, dass heute circa drei Viertel aller Hörer zwischen 20 und 35 Jahre alt sind, obwohl die eigentliche Zielgruppe die acht bis 14-Jährigen sind. Dies ist ein Beweis dafür, dass die Hörspiele der 3 ??? mit der ganzen Familie gehört werden können. Das Verhältnis Jungen zu Mädchen (Männer zu Frauen) ist annähernd ausgeglichen.

Der Erfolg der bisherigen Produktion

Fast 35 Millionen Tonträger wurden bislang von der Serie verkauft. Spitzenfolgen erreichen dabei einen Absatz von über 600.000 Stück. Auch heute werden die alten Folgen noch produziert. Zwischenzeitlich wurde die Produktion der alten Folgen (zwischen Herbst 1992 und Herbst 1994) eingestellt, als die Weiterführung durch Franck Kosmos noch „in der Entstehung“ lag und die USA die Produktion unterbrach. Aufgrund der wachsenden Beliebtheit von Hörspielen und den Drei ??? wurden 1996 wieder alle bis dato erschienen Folgen veröffentlicht. Eine zweite dreijährige Pause gab es zwischen dem Frühjahr 2005 und Frühjahr 2008. Ende 2004 erschien die vorerst letzte Folge der Drei ??? als Hörspiel – Folge 120 “Der schwarze Skorpion”. Die Lizenz für die neuen Geschichten, auf Basis der alten Erzählungen, war abgelaufen. Wegen diesen rechtlichen Schwierigkeiten gab es einen Veröffentlichungsstopp, der aber Anfang 2008 beigelegt werden konnten. Pro Jahr werden nun durchschnittlich sechs Folgen produziert.

Doch nicht nur als Hörspiel begeistern die drei Detektive ihre Fans. Im Herbst 2007 waren sie in dem Kinofilm „Das Geheimnis der Geisterinsel“ auf der Leinwand zu sehen. Ein zweiter Kinofilm „Das Gespensterschloss (AT)“ ist für das Frühjahr 2009 geplant.

Charlotte Mannheim

Quellen:
http://www.diedreifragezeichen.de/

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Ein Kommentar zum Artikel “„Wir übernehmen jeden Fall“ – die Geschichte der drei ???”

  1. Jubiläum der Drei Fragezeichen mit neuer Folge | medienbewusst.de - kinder. medien. kompetenz. am 22. Februar 2009

    […] verstorbenen Malers Jaccard zugespielt. Es stellt sich die Frage, warum jemand das Interesse der drei ??? auf das Gemälde Feuermond lenken will, von dem in den Briefen die Rede ist und wer dahinter […]